Menu Close

Fellini Museum Rimini Grafik von FM Milano

Fellini Museum Rimini Logo

Große Menschen, die ein großes Erbe hinterlassen haben, müssen für immer im Gedächtnis der Menschheit bewahrt werden. Einer von denen, die diese Haltung verdienen, ist der größte Schöpfer des letzten Jahrhunderts, der italienische Regisseur – Federico Fellini. Ihm zu Ehren wurde in diesem Jahr das Fellini Museum in der Stadt Rimini gegründet – das größte von allen, das nach dem Maestro benannt wurde. Das Museum ist mehr als nur ein prächtiges Symbol der Erinnerung an Fellini geworden. Es wurde als eine Feier des höchsten Erbes konzipiert, das der Große Italiener der ganzen Welt hinterlassen hat. Die Besucher haben Zugang zu einem dynamischen Fest der Demonstration echter Filmkunst, das mit Hilfe von Fellinis Gemälden alle menschlichen Gefühle widerspiegelt – Erstaunen und Trauer, Freude und Hass, immenses Glück und Ekstase, Trauer und Wut. Es spiegelt erfolgreich das Hauptcredo des Maestro wider – “alles unterliegt der Phantasie”.

Fellini Museum Rimini Neues Logo

Angesichts der hohen Bedeutung des geschaffenen Denkmals für das Erbe des großen Regisseurs waren nur echte Profis an der Schaffung der visuellen Identität des Museums beteiligt. Die Entwicklung des Stils wurde den herausragenden Vertretern der kreativen Beau monde of Italy anvertraut – dem Designteam des außerhalb des Landes bekannten Studios FM milano (Mailand, Italien). Dem Team ist es gelungen, nicht nur den Geist der echten Kinematographie der Zeit des Maestros wiederzugeben, sondern auch ein Teilchen des Talents des Maestros in die Grafik zu übertragen.

Fellini Museum Rimini Emblem

Zentrales Element der Logokomposition ist die Abkürzung des Museumsnamens. Die einzigartige Lösung in der Konstruktion dieser Komposition ermöglicht es, sie in verschiedenen semantischen Bedeutungen zu interpretieren. Die weißen Buchstaben haben die Form einer sich nähernden Projektion, die aus den Tiefen des schwarzen Raums hervorgeht. Das rechte Bein des Buchstabens “M” wird durch ein weißes Rechteck dargestellt. Die gesamte Komposition ist so konzipiert, dass bei der Filmvorführung in einem dunklen Kinosaal der visuelle Eindruck eines Projektorstrahls entsteht. Das letzte Element des Buchstabens “M” dient als Bildschirm. Wird die Komposition auf ein andersfarbiges Feld gelegt, werden die Buchstaben der Abkürzungen in Schwarz gehalten und nehmen die stilisierte Form eines Maestros-Megaphons an, mit dem ihnen immer wieder Befehle erteilt wurden. Die beiden Varianten symbolisieren die beiden Hauptelemente des modernen Kinos – Licht und Stimme. Zusammen werden sie zu einem effektiven Mittel, um die Idee der Ausdruckskraft zu reflektieren und eine Projektion sowohl des Bildes auf der Leinwand als auch des eigenen Talents des Maestros für die von ihm geschaffenen Meisterwerke zu bilden.

Logo Fellini Museum Rimini

Neben allen Bildelementen wurde ein weiteres Element des Emblems entwickelt – ein auf einem Boot treibendes Nashorn. Seine Idee stammt aus dem letzten Teil von Fellinis 1983 entstandenem Gemälde “E la nave va”. Das Nashorn, kombiniert mit einer lebendigen Farbpalette und einfachen, abstrakten Grafiken, ist zu einem festen Bestandteil der interaktiven digitalen Installationen des Museums geworden. Dadurch konnte auf originelle Weise die Nachahmung der kreativen Atmosphäre, die zum Zeitpunkt der Dreharbeiten am Set herrschte, sichergestellt werden.