Menu Close

Fügen Sie Ihrem Laithwaites-Design LIEBE hinzu

Laithwaites Logo

Wenn auch nicht oft, passiert es in der Welt der visuellen Kultur manchmal, dass ein äußerlich gut und interessant erscheinendes Design von einem direkten Image und aufrichtiger Kreativität in ein formales Festhalten an Design- und technischen Kanonen umschlägt und seine frühere kindliche Naivität verliert.

Anscheinend ist dies mit der Marke Laithwaites passiert. Es ist ein Wein-Abo-Service, der eine riesige Auswahl an Weinen an Ihre Haustür liefert.

Die in Manchester ansässige Kreativagentur Love hat ein Rebranding durchgeführt. Gerade weil das Unternehmen in 50 Jahren Weingeschäft eine halbe Million Abonnenten gewonnen hat, strebt das Unternehmen nun nach Innovationen und einer führenden Position auf dem Markt.

Laithwaites Neues Logo

Eine neue Interpretation der Marke – die Verwendung von Textur, Handstrich, Ikonografie, unprätentiöser Handschrift und raffinierter Schrift – markierte ein neues Kapitel in der Biografie der Marke.

Die Initiatoren des Rebrandings teilten eine neue konzeptionelle Idee – die Idee, dass Laithwaites “ein Kompass zur Welt der Weinabenteuer” wird.

Das in Rottönen gehaltene Logo hatte ein interessantes grafisches Design, verschiedene Buchstaben A im Namen, die die Originalität und Exklusivität der Marke anzeigen, erhielt in der aktuellen Situation eine sehr langgestreckte, geometrisch scharfe Schrift im gleichen Ton. Als ob Farbe, Kindlichkeit, Flirten die Marke verlassen hätten.

Laithwaites Emblem

Formalismus, pompöse Ernsthaftigkeit, Autorität – das zeigt das neue Schriftzeichen.

Obwohl das Unternehmen durch das Rebranding den Geist des Spaßes betonen wollte, konzentrierte man sich auf die Geschichten der Weinentdeckung, um eine neue Generation von Weinkennern für die Ursprünge zu gewinnen und die Markenbekanntheit zu erhöhen.

Außerdem haben Designer eine neue Identität geschaffen, um die Verbindung der Zeiten, den Dialog zwischen dem Kunden und der Marke, zu betonen, um die Idee der Inklusivität und nicht des Elitismus zu stärken.

Laithwaites Vorher und Nachher Logo

Überraschenderweise hat das neue Logo einen diametral entgegengesetzten Eindruck. Natürlich ist die Assoziation und Wahrnehmung der Markenidentität als Ganzes eine rein subjektive Angelegenheit, allerdings ist zu beachten, dass das Unternehmen mit dem neuen Design die Loyalität der Kunden in Frage stellte.
Gut möglich, dass die Marke weiterhin erkennbar und beliebt bleibt, aber dennoch als „Wein-Snob“ wahrgenommen wird, auch wenn die Organisatoren des Rebrandings versuchten, diesen Sendegedanken zu vermeiden.

Es wäre schade, wenn Verbrauchern solche Gedanken kommen, wenn sie ein neues Design sehen.

Natürlich muss sich jedes Unternehmen, jede Marke an sich ändernde Zeiten anpassen, sich an die Betriebsbedingungen anpassen, versuchen, die verschiedenen Kundengenerationen zu verstehen, für die ihre Produkte entwickelt wurden. Aber es scheint, dass diese Offenheit und Seelenfülle aus der Marke verschwunden sind.

Vielleicht sind die Designer einfach den falschen Weg gegangen und haben Minimalismus, Eleganz und authentische handgemachte Illustration im Logo vermischt.

Die Idee, dass das alte Design besser war als das aktuelle, ist nur die subjektive Meinung eines unzufriedenen Verbrauchers, aber wenn eine solche Idee dennoch auftaucht, bedeutet dies, dass die Marke den Standpunkt derer mitdenken und hören sollte, deren Meinung überbewertet wird für sie – nach Meinung der lieben Kunden.