Menu Close

Neues junges und individuelles DCM-Logo

DCM Logo

Dario Suter, Christoph Daniel und Marc Schmidheiny gründeten 2008 die große Filmfirma DCM. Joel Brandeis trat ihnen 2010 bei, aber der Markenname blieb unverändert. Das Unternehmen knüpfte schnell Beziehungen zu Partnern und festigte seine Position auf dem Markt der Filmindustrie innerhalb von 7 Jahre von Berlin in die Schweiz expandiert. Mit der strategischen, technischen Unterstützung junger Unternehmen wurde DCM zu einer Marke, deren Aktivitäten auf drei Säulen basierten – Filmproduktion, Vertrieb von Filmprodukten und Investitionen in Startups. So vereinte die Marke Filme, Technologie und Medien in seiner Spezialisierung, die das Wachstum seiner Popularität nur beeinträchtigen konnte.

DCM Neue Logo

Die Kreativgruppe MADE aus Zürich hat ein Rebranding vorgenommen und das Logo sieht nun fröhlicher und interessanter aus. Auf neue Weise wird betont, dass das Unternehmen, das von drei jungen und mutigen Menschen gegründet wurde, im Wettbewerb an Ansehen gewonnen hat und mit beneidenswerter Konstanz die umgebende Realität verändert. Einzigartige Kooperationen, Eintauchen in die Kinowelt, Ausdruck deiner Ausstrahlung – all das steckt im neuen Logo.

Zuvor hatte das Logo ein Bild eines seltsamen bräunlich-gelben Quadrats, in das die Spitze einer Feder oder eines anderen scharfen Gegenstands schneidet. Das Kontrastelement war die Schrift, die drei Buchstaben darstellte – zu weich, rund und sogar schwarz. Keine Assoziation mit der Filmindustrie oder ein Hauch von der extravaganten Essenz des Unternehmens.

DCM Alte und Neue Logo (Geschichte)

Jetzt hingegen hüpfen bunte Korallenbuchstaben unterschiedlicher Größe wie in einem kreativen Siegestanz miteinander. Der Buchstabe M unterstützt D und zeigt auf die Ecke C. Es ist, als wären dies drei Freunde, die sich etwas einfallen lassen und sich gegenseitig helfen. Dieses Logo ist organisch, logisch und angenehm für das Auge. Wenn Sie sich das Logo genauer ansehen, können Sie sehen, dass alle drei Buchstaben wie Elemente einer alten Filmkamera verbunden sind. Eine solche kreative Lösung kann nicht nur Kenner der Symbolik im Design, sondern auch Fans der Filmbranche begeistern.