Menu Close

EE Logo

EE Logo

Der Mobilfunkanbieter und EE-Anbieter gehört zur britischen internationalen Holding BT Group plc. Bis 2012 hieß der Mobilfunkbetreiber Everything Everywhere, startete dann aber ein ultraschnelles Glasfasernetz unter der Marke EE und nahm einen ähnlichen Namen an. Es ist das erste Unternehmen in Großbritannien, das Anwohnern 4G-Zugang bietet.

Bedeutung und Geschichte

EE Logo Geschichte

EE hatte zwei Vorgänger: Orange UK und T-Mobile UK. Sie haben sich 2010 zusammengetan, um das 2G-Mobilfunknetz zu teilen. Diese Marken verschwanden einige Jahre nach der Umbenennung im Jahr 2012. Darüber hinaus änderte der Betreiber während der Umstrukturierung nicht nur den Namen, sondern auch das Logo: Die asketische Inschrift „Alles überall“ wurde durch zwei stilisierte Buchstaben ersetzt.

Im Jahr 2015 haben die Telekommunikationsunternehmen Deutsche Telekom und Orange SA ihr Joint Venture an die Holding der BT Group verkauft. Der Übergang hatte jedoch keinerlei Auswirkungen auf die Identifizierung von EE: Das Unternehmen behielt seinen visuellen Stil in der Form bei, in der es heute existiert.

2010 – 2012

Everything Everywhere Logo 2010-2012

Der aus dem Zusammenschluss konkurrierender Marken hervorgegangene Mobilfunk- und Kabelanbieter verwendete in den ersten zwei Jahren ein Logo mit einem grauen „Alles überall“. Die Wörter bestanden aus kursiven Kleinbuchstaben und waren in einer Leiter angeordnet: die erste oben und die zweite etwas unten und rechts. Der minimalistische Schriftzug befand sich auf einem leeren weißen Hintergrund. Die Designer verzichteten auf helle Farbakzente und zusätzliche Details, die die Aufmerksamkeit vom Namen ablenken könnten.

2012 – heute

EE Logo 2012-heute

Der Netzbetreiber wurde 2012 zum EE ernannt und markiert damit das größte Rebranding von Unternehmen in Großbritannien. Die Umbenennung erfolgte nach dem Start eines neuen Dienstes, der es dem Unternehmen ermöglichte, den Status des ersten 4G-Internetproviders des Landes zu erlangen.

Gleichzeitig erschien ein Logo ohne Wortmarke. Die Beratungsagentur Wolff Olins war für die Änderung der Corporate Identity verantwortlich. Die Designer stellten “EE” mit Punkten dar und platzierten die Buchstaben in zwei türkisfarbenen Kreisen.

Logo Schriftart und Farben

EE Emblem

Das Wahrzeichen des Mobilfunkbetreibers EE sind in der Tat viele kleine und große Kreise. Beide Buchstaben bestehen aus 16 miteinander verbundenen weißen Punkten. Das erste Symbol befindet sich oben in einem großen Kreis und das zweite befindet sich in derselben Abbildung, jedoch unten. Wie von den Autoren konzipiert, sollte diese grafische Komposition auf Zweckmäßigkeit und Eröffnungsperspektiven hinweisen. Die einfachen Formen der Elemente sind für den digitalen Raum konzipiert. Um die neue Identität des Unternehmens zu demonstrieren, animierten die Entwickler die Punkte in den Werbespots.

Als die Designer von Wolff Olins das Logo entwarfen, ließen sie sich nur von ihrer Fantasie, ihrem künstlerischen Geschmack und den Anforderungen der EE-Führung leiten. Zu dieser Zeit gab es keine einzige Schriftart, die mit einer Inschrift aus kleinen Kreisen verglichen werden konnte. Später erschien eine proprietäre Schriftfamilie namens EE Nobblee auf ihrer Basis.

EE Zeichen

Die beiden großen Hintergrundkreise sind dunkel blaugrün getönt (# 17a09f), sehr ähnlich zu Java (# 259797). Dies ist eine gute Basis für das weiße „EE“: Die Buchstaben heben sich vom Kontrast ab und fallen sofort auf. Diese grafische Technik trug dazu bei, den Namen des Unternehmens hervorzuheben, was zusammen mit den Punkten die Corporate Identity hell und erkennbar macht.