Menu Close

Sega Logo

Sega Logo

Sega ist ein japanisches Unternehmen für die Entwicklung von Videospielen, das 1960 von den Geschäftsleuten Martin Bromley und Richard Stewart gegründet wurde. Ursprünglich hieß es Nihon Goraku Bussan. Nach dem Erwerb der Vermögenswerte seines Vorgängers Service Games of Japan wurde das Unternehmen in Sega Enterprises, Ltd. umbenannt. Dann wurde es noch mehrmals umbenannt und wurde schließlich eine Tochtermarke der Sega Group Corporation, die Teil der Sega Sammy Holdings ist. Derzeit verfügt die Muttergesellschaft neben dem Hauptsitz im Gebiet Shinagawa in Tokio (Japan) auch über mehrere internationale Niederlassungen in Irvine, Kalifornien und London.

Bedeutung und Geschichte

Sega Logo Geschichte

Tatsächlich begann der Countdown der Sega-Geschichte viel früher als das offiziell angegebene Datum – im Jahr 1940. Damals gründeten die drei amerikanischen Unternehmer Irving Bromberg, Martin Bromley und James Humpert die Organisation Standard Games in Honolulu (Hawaii). Es wurde die Grundlage für alle anderen Strukturen, die hin und wieder auftauchten, verschwanden, umbenannt, vereint wurden. Die Hauptaufgabe der Geschäftsleute waren Spielautomaten mit Münzprüfern. Die Geräte waren für die Installation auf Militärstützpunkten vorgesehen, da nach dem Zweiten Weltkrieg die Zahl ihrer Mitarbeiter deutlich anstieg und ein Bedarf an Unterhaltung entstand.

1945 verkauften Unternehmer ihr erstes Unternehmen und gründeten ein neues namens Service Games. Die US-Regierung erklärte das Glücksspielgeschäft jedoch für illegal und begann, dagegen anzukämpfen. 1952 schickte Martin Bromley dann persönliche Vertreter Richard Stewart und Ray LeMaire nach Japan, um dort Service Games of Japan zu gründen, um in Japan stationierte amerikanische Militärstützpunkte mit Spielautomaten auszustatten.

Ein Jahr später registrierten alle fünf Geschäftsleute Service Games Panama, um ihre Niederlassungen auf der ganzen Welt zu betreiben. In sieben Jahren ist ihr Geschäft enorm gewachsen und umfasst Regionen wie Vietnam, die Philippinen und Südkorea. Gleichzeitig (1954) wurde erstmals der eigentliche Markenname verwendet – Sega, kurz für Service Games. Es erschien auf dem Diamond Star Spielautomaten.

Im Mai 1960 wurde das Unternehmen aufgelöst. Um keine Vermögenswerte zu verlieren, gründete Bromley gleichzeitig zwei Unternehmen, die alle kommerziellen Aktivitäten des Vorgängers übernahmen. Sie waren Nihon Goraku Bussan und Nihon Kikai Seizō. Letztere konzentrierte sich auf die Produktion und den Verkauf von Spielautomaten und wurde zu Sega, Inc. Nach einer Reihe von Transformationen und Umstrukturierungen spezialisierte sich der Konzern auf die Produktion eigener Videospiele und Plattformen. Von 1983 bis 2001 arbeitete sie auch an Konsolen, zu denen sie erst kürzlich, im Jahr 2020, zurückkehren wollte.

Es ist jetzt ein unglaublich vielstrukturiertes System mit vielen Abteilungen und einer enormen Verbrauchernachfrage. Sie hat ein bekanntes Emblem, mit dem sie seit vielen Jahren experimentiert. Natürlich spiegelte sich jeder wesentliche Schritt in der Unternehmensentwicklung in der persönlichen Identität wider. Insgesamt gibt es fünf Logo-Optionen in ihrem Arsenal.

1940 – 1954

In den frühen Tagen, als die Aussicht auf eine experimentelle Organisation noch nicht vollständig verstanden wurde, operierte Standard Games auf dem amerikanischen Markt. Grundsätzlich lieferte das Unternehmen Spielautomaten an Militärstandorte, da es aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach Glücksspielen und Unterhaltung einen erheblichen Gewinn verspürte. Dies wurde so lange fortgesetzt, bis der Staat dieses Geschäft verbot.

1945 – 1959

Service Games Logo 1945-1959

1945 verkauften die Eigentümer Standard Games und gründeten Service Games. Das heißt, sie haben tatsächlich ein Rebranding durchgeführt, ohne die Identität zu vergessen. Zu dieser Zeit wurde das erste dauerhafte Firmenlogo eingeführt. Es bestand aus Handschrift in dünner, leichter und anmutiger Kursivschrift. Die ersten Buchstaben der Wörter waren Großbuchstaben, der Rest Kleinbuchstaben. Außerdem wurde jedes Zeichen mit Ausnahme von “i” und “c” von den benachbarten getrennt: Sie waren verbunden. Schwarzer Text war auf weißem Hintergrund. Der Punkt über dem „i“ war fett und groß, das Großbuchstabe „S“ hatte unten eine Locke und das „G“ sah aus wie eine Kreuzung aus Groß- und Kleinbuchstaben.

1956 – 1975

Sega Logo 1956-1975

Das Emblem der Zeit bestand aus dem roten „Sega“-Schriftzug. Die Schriftart, mit der es ausgeführt wurde, war eine Eigenentwicklung des Unternehmens. Dies sind kunstvolle Buchstaben, große, fette, serifenlose Buchstaben, die den gesamten Platz des Logos einnehmen. Durch die schräg geschnittenen Oberteile sahen sie einzigartig aus. Der untere Teil wurde ebenfalls von links nach rechts und oben abgeschrägt, sah aber aufgrund der dünnen Beine bei “A” und der seitlichen Ausbuchtung bei “G” nicht so ordentlich aus wie der obere.

1975 – 1982

Sega Logo 1975-1982

1975 nahm das Unternehmen ein Redesign vor, das sein Image radikal veränderte. Sie bekam ein Logo bestehend aus einer Inschrift in Yagi Double-Schrift. Dies waren Doppelbuchstaben, die in Mode kamen und in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts weit verbreitet waren. Die exakt gleiche Schriftart wurde von KNXT und CNN gewählt. Im Aufbau ähnelten die Textschilder einem Labyrinth aus zwei dunkelblauen Streifen mit einer dünnen weißen Linie in der Mitte. “A” sah aus wie ein Dreieck mit einem gebogenen rechten Bein, um eine untere Rippe zu bilden. Es ähnelte dem vierten Buchstaben des antiken griechischen Alphabets – dem Pyramidendelta.

1982 – heute

Sega Logo 1982-heute

Die vorgenommenen Änderungen waren geringfügig, daher wird jetzt ein Logo verwendet, das genau dem vorherigen entspricht. Der Unterschied besteht nur in der Farbe: Die moderne Version ist in Hellblau lackiert.

Logo Schriftart und Farben

Sega Emblem

Frühe Versionen von Segas persönlicher Identität bestanden aus abrupten Übergängen, unterbrochenen Linien und scharfen Kanten. Spätere Versionen des Logos enthalten abgerundete Buchstaben in einer stromlinienförmigen Form. Sie sind glatter und glatter.

Sega Zeichen

Der japanische Videospielhersteller wählte für seine Personalisierung eine Schriftart namens Yagi Double. Es unterscheidet das Logo gut von der Konkurrenz, da es eine doppelte Buchstabenstruktur hat. Jetzt besteht die proprietäre Palette aus einer Kombination von Blau und Weiß. Zuvor enthielt es Schwarz und Rot.