Menu Close

20th Century Fox Logo

20th Century Fox Logo

Das amerikanische Filmstudio 20th Century Fox ist berühmt für seine Animationsserien Family Guy, Die Simpsons, Futurama und andere Comedy-TV-Shows, die für ein breites Publikum konzipiert wurden. Sie besitzt auch viele ikonische Filme wie Titanic, Avatar und Star Wars, die Weltrekorde an den Kinokassen gebrochen haben.

Bedeutung und Geschichte

20th Century Fox Logo Geschichte

Der Grundstein des Fernsehkonzerns wurde 1935 gelegt, als das bankrotte Fox Film-Studio mit den mächtigen Twentieth Century Pictures fusionieren musste. Gemeinsam gründeten sie 20th Century Fox. Alles, was unter diesem Markenzeichen auf den Leinwänden erschien, wurde zu einer echten Kinosensation. Zudem war die Zugehörigkeit der Filme an der Eröffnungsfanfare, nach oben gerichteten Flutlichtern und einem dreistöckigen Logo gut zu erkennen. Das Filmstudio erbte es von einem seiner “Vorfahren” – 20th Century Pictures.

Das berühmte Emblem wurde viele Male geändert, bis die Scheinwerfer aus dem Vorspann aufgenommen wurden. Es überlebte sogar, nachdem die Walt Disney Company 20th Century Fox gekauft und die berühmte Fernsehmarke losgeworden war, indem sie ihr einen anderen Namen gab. So verlor das Filmstudio das Wort „Fox“ und heißt nun schlicht 20th Century Studios. Die Anfang 2020 erfolgte Reorganisation entpuppte sich als Teil eines groß angelegten Rebrandings. Das Designteam von Picturemill hat die 20th Century Studios neu gestaltet und dabei die Ästhetik des Alten beibehalten. Die Spezialisten überarbeiteten die Beschriftung, für die sie eine modifizierte Version der Schrift Proxima Nova verwendeten.

Auch die Veränderungen, die vorher stattfanden, waren sehr auffällig. Sie wurden anfangs von globalen Stilexperimenten begleitet, denn der Konzern versuchte, sich ein positives Image zu verschaffen.

1935 – 1945

20th Century Fox Logo 1935-1945

Das erste gedruckte Logo des Unternehmens hatte keine Scheinwerfer, obwohl sie in der animierten Version (auf dem Bildschirm) erschienen. Unmittelbar nach seinem Debüt hieß das Studio Twentieth Century-Fox, aber sein Name im Logo wurde ohne Bindestrich geschrieben: Die erste Zeile enthielt das Wort “20th”, die zweite – “CENTURY” und die dritte – “FOX”. . Außerdem waren alle Buchstaben und Zahlen dreidimensionale, stark verlängerte Rückseite. Die drei Teile der Inschrift wurden durch breite diagonale Linien getrennt. Das Firmenintro hatte das kursive Wort “Presents” drauf. Es ist bekannt, dass das erste Design von Emil Kosa Jr. – Tatsächlich kann es als “Vorläufer” des modernen Emblems angesehen werden.

1945 – 1972

20th Century Fox Logo 1945-1972

Die Version von 1945 verdiente sich zu Recht den Status des minimalistischsten Logos des Studios. Die Designer behielten den 20th CENTURY FOX-Schriftzug bei, vereinfachten ihn aber so weit, dass keine Querlinien und kein dreidimensionaler Effekt übrig blieben. Das auffälligste Element, das sie gemacht haben, ist die Zahl “20”: Die Zahlen wurden erhöht und an einer Leiter aufgereiht. Eine perfekt runde Null in Form und Dicke ähnelte dem Buchstaben “O”, wie im Wort “FOX”. Das kleine “t” (von “th”) hat einen fehlenden horizontalen Strich auf der linken Seite, so dass es mit der angrenzenden Null verschmolzen ist. Die letzten beiden Wörter des Firmennamens befanden sich in der zweiten Zeile und wurden in fetter schwarzer Schrift mit abgerundeten Enden geschrieben.

1972 – 1982

1972 versuchte das Studio, zwei alte Logos zu einem neuen zu kombinieren. Sie behielt die Schriftart der zweiten Version bei, begradigte die Zahlen aber ein wenig, entfernte die Hälfte des horizontalen Strichs vom “t” und streckte die Buchstaben in den Wörtern, um einen dreidimensionalen Effekt zu erzielen. Die Struktur wurde dem allerersten Logo entlehnt. Gleichzeitig wurde die Rückseite des Textes schwarz, und unten erschien eine Art “Sockel”. Ein weiteres neues Element ist ein halbkreisförmiger Bogen, der aus zwei dunklen Linien unterschiedlicher Dicke besteht.

1982 – 1987

20th Century Fox Logo 1982-1987

Nach einer Neugestaltung durch Landor Associates zeigte das Logo von 20th Century Fox zunächst Scheinwerfer, die den Namen des Studios von zwei Seiten beleuchteten. Zuvor wurden sie nur in der Einführung in Filme und Cartoons verwendet. Zwei Lichtstrahlen ersetzten den Bogen. Die Inschrift ist erhalten geblieben, aber die Schrift ist fetter geworden. Gleichzeitig haben die Zahl “0” und der Buchstabe “O” die Form von Quadraten mit abgerundeten Seiten angenommen. Die langen Schatten hinter den Worten verschwanden, und die diagonalen Trennlinien begannen sich auf der rechten Seite nach unten zu krümmen. Dieses Mal waren alle Elemente im Gegensatz zur vorherigen Version des Emblems schwarz.

1987 – heute

20th Century Fox Logo 1987-heute

Die Künstler haben die Strahler so detailliert, dass die Lampen nach oben zeigen. Das Logo befand sich in einem rechteckigen Rahmen. Die alte Schriftart wurde durch eine neue ersetzt – ähnlich der, die seit 1972 verwendet wird. Der Abstand zwischen den Linien hat sich verringert, so dass die Oberteile der Wörter “CENTURY” und “FOX” mit diagonalen Streifen durchgestrichen sind. Jede Zahl und jeder Buchstabe in der oberen Reihe hat eine dünne Linie, die nach rechts und leicht nach unten gerichtet ist.

Logo Schriftart und Farben

20th Century Fox Emblem

20th Century Fox heißt jetzt 20th Century Studios, aber das hat wenig Einfluss auf das Logo. Die rechts und links abgebildeten Strahler bilden mit ihrem Licht auf beiden Seiten des Schriftzuges einen Rahmen. Diese Geräte sind ein traditionelles Attribut der Kinematografie. Sie werden während der Dreharbeiten verwendet, um den Bühnenraum zu beleuchten und mit dynamischen Effekten zu spielen.

20th Century Fox Zeichen

Das Fernsehstudio verwendet seit jeher serifenlose Schriftarten für seinen Namen. Zu den jüngsten Optionen gehören ein modifizierter Franklin Gothic Heavy und eine benutzerdefinierte Version von Proxima Nova. Designer haben sie an Unebenheiten angepasst, als würden sie sich in die Distanzlinien zurückziehen. Konsequent ist auch die Farbgebung des gedruckten Logos: Es war und bleibt schwarz-weiß.