Menu Close

AXA Logo

AXA Logo

AXA ist eine Investment- und Versicherungsgruppe von strategischer Bedeutung für die Weltwirtschaft. Es ist eines der größten der Welt: Heute umfasst sein Netzwerk die Länder Europas, den asiatisch-pazifischen Raum und Nordamerika. Das Unternehmen wurde 1816 gegründet und hat seinen Standort in Paris (Frankreich). Die Gründer sind 18 Eigentümer der Stadt Rouen unter der Leitung von Jacques-Theodore le Carpentier.

Bedeutung und Geschichte

AXA Logo Geschichte

Die Stabilität und hohe Zuverlässigkeit des Unternehmens zeigt sich in seinem Logo, das sich nach seinem Auftreten nur einmal geändert hat. Die ursprüngliche Version wurde 1985 verabschiedet, als das Unternehmen umstrukturiert wurde und Claude Bebear sein Anführer wurde.

1985 – 1994

AXA Zeichen 1985-1994

Das Emblem ist sehr minimalistisch und besteht aus der Verflechtung von drei Zeichen – AXA. Dabei betont sie die enge Beziehung zwischen Aufgabenleistung, Partnerschaft und Zusammenarbeit. Die Buchstaben sind nach rechts geneigt und haben gleichmäßig geschnittene Spitzen. Die Beine „A“ sind unter „X“ verbunden. In der Debütversion befinden sich schwarze Symbole auf hellem Hintergrund.

1994 – heute

AXA Zeichen 1994-Heute

Nach der Neugestaltung wurde das Logo viel moderner: Die Entwickler änderten die Farbe der Buchstaben in Weiß und platzierten sie auf einem blauen Quadrat. Im oberen Teil machten sie ein rotes Akzentsymbol – eine lange Linie, die vom „X“ -Bein zur Ecke führt. Diagonale animierte Grafiken, zusätzliche Dynamik und Impulsivität.

Emblem

Beide Logos sind relevant und werden noch verwendet. Eine Option eignet sich zum Markieren von Geschäftspapieren und Dokumenten, die zweite – für Werbung, Poster und die Kennzeichnung wichtiger Ereignisse. Darüber hinaus bezieht sich die Verwaltung nicht streng auf die Form des Emblems, sodass es entweder horizontal oder vertikal (länglich oder flach) sein kann.

Schriftart und Farbe

Das Headset von Branding ist individuell: Es ist eher grafisch als textuell. Die Buchstaben sind in Großbuchstaben mit Miniaturserifen an den Enden. Das Farbschema hat sich nie geändert: Schwarz, Weiß (Basic), Blau (Hintergrund) und Rot (Akzent) waren immer vorhanden.