Menu Close

Buffalo Sabres Logo

Buffalo Sabres logo

Die Eishockeymannschaft von Buffalo Sabres erschien 1970, als die NHL beschloss, die Liga auf 14 Franchise-Unternehmen auszudehnen. Die Buffalo Sabres wurden 1970 von den Knox-Brüdern Seymour und Northup gegründet. Das Team hat seinen Sitz in Buffalo, New York, USA.

Die Knox-Brüder kündigten den Name-the-Team-Wettbewerb an, um einen originelleren und einzigartigeren Namen für das Franchise zu erhalten. Viele Ideen wurden eingereicht, wobei Namen wie “Mugwumps”, “Buzzing Bees”, “Buffalo Bisons”, “Flying Zeppelins”, “Buffalo Bulls” usw. vorgeschlagen wurden. Die Brüder waren jedoch der Meinung, dass solche Namen für das in Buffalo ansässige Team zu einfach und unkompliziert waren. Darüber hinaus beziehen sich Büffel, Bison und Stier auf große, gleichmäßige Huftiere der Gattung Bison. Schließlich siegten Sabres. Die Besitzer behaupteten, sie mochten Sabres, da es sowohl in der Offensive als auch in der Defensive eine wirksame Waffe ist, und hofften, dass dies ihr Team sein würde. Wie auch immer, “Bulls”, “Bisons” und “Buffaloes” sind Team-Moniker, da das Buffalo Sabres-Logo einen Büffel über zwei gekreuzten Säbeln zeigt.

Im Frühjahr 1996 starb der Hauptbesitzer der Buffalo Sabres, Seymour Knox III. In der Saison 1996/97 änderte das Team seine Grundfarben von Blau und Gold zu Schwarz und Rot. Im selben Jahr zogen die Buffalo Sabres vom Memorial Auditorium in die neue HSBC Arena.

Sabretooth, ein anthropomorpher Säbelzahntiger, ist das Maskottchen der Buffalo Sabres.

Bedeutung und Geschichte

Buffalo Sabres Logo Geschichte

Die Buffalo Sabres sind eine Eishockeymannschaft, deren Logo einen mächtigen und aggressiven Bison zeigt, der seinen Geist widerspiegelt. In der Tat versuchen “Katanas”, “Sabes”, “Sabs”, “Swords”, wie die Fans sie nennen (schließlich hatte das Buffalo Sabres-Emblem neben dem wilden Tier früher zwei Säbel), immer den Kampfgeist zu demonstrieren und gewinnbereite Stimmung.

Obwohl das Buffalo Sabres-Logo keinen Text enthält, gibt es dennoch den genauen Namen des Teams und die Stadt wieder, in der sich der Club befindet. Das Logo besteht aus zwei Teilen, als wären es zwei Wörter. Das erste bezeichnet das kollektive Bild von „Büffel, Stier, Bison“ – einem Vertreter eines großen Artiodactyls. Die zweite vermittelt die Schärfe der Schlittschuhe, auf der die Eishockeyspieler auf das Eis gehen, sodass Säbel zielgerichtet, auffällig und wendig sind. Obwohl alle Embleme nur zwei Objekte zeigen, unterscheiden sie sich dennoch voneinander. Insgesamt hat das Franchise fünf Optionen geändert.

1970 – 1996

Buffalo Sabres Logo 1970-1996

Da vermutet wird, dass die Stadt nach dem amerikanischen Büffel benannt wurde, der einst in riesigen Herden durch den Bundesstaat New York streifte, wurde genau dieses Tier ausgewählt, um im ersten Buffalo Sabres-Logo gezeichnet zu werden. Das ursprüngliche Logo war ein blauer Kreis mit einem gelben Umriss. Es enthielt zwei gekreuzte Säbel mit gelben Griffen und einen laufenden weißen Büffel dazwischen.

1996 – 1999

Buffalo Sabres Logo 1996-1999

In den späten 1990er Jahren führte das Team ein neues Logo und Farbschema ein. Die Buffalo Sabres entfernten sich von einem blau-gelben Look zugunsten von Schwarz, Rot und Silber. Die Säbel im Logo wurden entfernt und durch den Kopf eines Büffels mit roten Augen ersetzt. Dieser silber-schwarze Büffel mit rotem Umriss war bis 2006 das Sabres-Logo.

1999 – 2006

Buffalo Sabres Logo 1999-2006

Das Sabres-Logo wurde erneut leicht überarbeitet. Das vierte Logo hatte eine bessere Farbqualität und verbesserte Grafiken.

2006 – 2010

Buffalo Sabres Logo 2006-2010

Die Rückkehr 2007 zum ursprünglichen blauen und gelben Farbschema war ein guter Aufruf, aber das Design wurde als eines der schlechtesten Logos in der Sportgeschichte anerkannt. Das Buffaslug-Logo zeigte einen gelben Büffel mit weißen Hörnern und leuchtend roten Augen. Das Tier wurde im Profil dargestellt, was dazu beitrug, die Wirkung eines lebensechten Laufbüffels hervorzurufen.

2010 – Heute

Buffalo Sabres Logo 2010-Heute

Das aktuelle Sabres-Logo erinnert an den ursprünglichen Look von 1970, enthält jedoch einige Anpassungen wie verbesserte Grafiken und einige zeitgemäße Details. Das aktuelle persönliche Erkennungszeichen ist eine verbesserte Version des Debütlogos. Nach einer Reihe von Transformationen kam die Teamleitung zu dem Schluss, dass die erfolgreichste Symbolik die erste ist. Daher hat das Team es 2010 zurückgegeben und es seitdem nie mehr geändert. Alle Elemente sind jetzt mit dünnen Konturlinien versehen, die die Zeichnung präzise und fokussiert machen.

Der Bulle sieht unglaublich beeindruckend aus, obwohl die Designer die leuchtend rote Augenfarbe entfernt und durch einen dunklen Farbton ersetzt haben. Das Tier ist immer noch von links angreifend dargestellt. Zwei umgebende Striche zeigen, dass das Klauentier schnell vorwärts fliegt: Die Streifen befinden sich oben und unten am Körper. Dank der Kante sind die Säbel auch viel ausdrucksvoller geworden.

Schriftart und Farbe des Emblems

Buffalo Sabres Emblem

Die größten Experimente wurden im Bild des Büffels durchgeführt. In der Debüt- und aktuellen Version ist er vollständig dargestellt; Von 1996 bis 2006 war bis 2010 nur sein Kopf auf dem Emblem zu sehen – ein Teil des Widerristes. Aber der bedrohliche Ausdruck blieb unverändert. Der Kopf war immer nach vorne geneigt, als wäre es ein mächtiger Angriff des Feindes. Das Tier legte spitz seine scharfen Hörner frei und zeigte seine Bereitschaft, sich zu stürzen.

Je nach Zeitraum ergänzten unterschiedliche Details das zentrale Bild. Es war oft ein blauer Kreis mit einem gelben Rand und zwei Säbeln, die unten gekreuzt waren. In anderen Fällen richtet sich der Fokus auf den Widerrist oder die Mähne des Artiodactyls, wobei die kraftvollen Hörner hervorgehoben werden.

Buffalo Sabres Zeichen

Obwohl das Emblem keinen Text enthält, wird es manchmal von einer separaten Inschrift begleitet. Der Teamname wird in einer individuellen Schrift erstellt und in zwei Zeilen platziert.

Das Logo hat einige kleine Experimente mit Farbe durchlaufen. Für einige Zeit enthielt es Rot-, Grau-, Weiß- und Schwarztöne, und jetzt herrscht die Weiß-Blau-Gelb-Palette vor.