Menu Close

Rogers Logo

Rogers Logo

Rogers Communications gründete Ted Rogers, der die Liebe seines Vaters zur Funktechnologie und zum experimentellen Fernsehen erbte. Er beschloss, das Familienunternehmen fortzusetzen und gründete 1960 mit Fernsehmoderator Joel Aldred Aldred-Rogers Broadcasting. Ihr gemeinsames Radiogeschäft begann mit dem Kauf von CHFI, Torontos einzigem UKW-Sender.

1967 erwarb das Unternehmen die Division Rogers Cable TV. Es folgten mehrere strategische Deals, die es dem Unternehmen ermöglichten, einen breiten Zugang zum Kabelfernseh- und Mobilfunkmarkt zu erhalten. So wurde ein kleiner Sender zu einem führenden Dienstleister in den Bereichen Kommunikation und Medien. Nach dem Tod von Ted Rogers im Jahr 2008 wurde die Geschäftsführung in den Verwaltungsrat versetzt.

Bedeutung und Geschichte

Rogers Logo Geschichte

Umstrukturierungen und Fusionen mit anderen Unternehmen haben sich auf die Identität von Rogers Communications ausgewirkt. Aus diesem Grund hat das Unternehmen seine Logos sehr oft geändert, mit nur einem Ziel: seine Individualität zu zeigen, um das Vertrauen der Kanadier zu gewinnen. Ihre Ikonographie enthielt viele abstrakte Symbole, die zu unterschiedlichen Zeiten verwendet wurden. Jetzt ist es ein komplexes kreisförmiges Muster, das den inoffiziellen Namen “Mobius” erhalten hat.

1965 – 1967

Rogers Broadcasting Logo 1965-1967

Einer der Vorgänger von Rogers Communications war der Geschäftsbereich Rogers Broadcasting. Das Logo enthielt drei konzentrische Kreise, die Radiowellen darstellten, und einen vertikalen Streifen mit spitzen Enden, ein Symbol für einen Rundfunkpunkt.

1967 – 1969

Rogers Cable TV Logo 1967-1969

1967 gründete das Telekommunikationsunternehmen Rogers Cable TV, das später in Rogers Communications umbenannt wurde. Bis 1969 verwendete er das “Augen” -Emblem. Die Zeichnung bestand aus mehreren geometrischen Formen. Die Basis war ein graues Rechteck mit abgerundeten Kanten, und darin befand sich eine weiße Raute mit einem schwarzen Kreis in der Mitte.

Der Markenname wurde in zwei Teile geteilt. Das erste Wort wurde oben geschrieben, das zweite und dritte unten. Für ROGERS wählten die Designer eine dünne serifenlose Schrift. Für “CABLE TV” – auch grotesk, aber fett.

1969 – 1986

Rogers Cable TV Logo 1969-1986

Das zweite Logo von Rogers Cable TV unterschied sich erheblich vom ersten. Es gab keine Inschriften darauf und das “Auge” wurde noch abstrakter. Der Kreis, der die Pupille darstellt, bleibt bestehen. Es befand sich in der Mitte eines weißen Sechsecks, das im selben schwarzen Sechseckrahmen platziert war. Rechts wurde ein neues Element angezeigt – zwei spitze Klammern. Sie ähnelten einem Schnellvorlaufknopf, der wie das Auge dem Fernsehthema entsprach.

1979 – 1986

Rogers Cablesystems Logo 1979-1986

Als Canadian Cablesystems von Rogers Cable TV übernommen wurde, wurde die Division zu Rogers Cablesystems. Nach der Umstrukturierung hat sich das Logo kaum verändert. Die Designer färbten nur den Kreis und zwei spitze Klammern weiß neu und hinterließen dünne schwarze Umrisse.

1986 – 2000

Rogers Logo 1986-2000

1986 benannten Führungskräfte Rogers Cable in Rogers Communications um. Das globale Rebranding spiegelte sich im Design wider: Das Unternehmen ließ seine ursprünglichen Symbole zugunsten einer Wortmarke mit der großen roten Aufschrift “ROGERS” fallen. Der Platz des zweiten Buchstabens wurde durch einen Kreis eingenommen, der durch drei weiße Linien in Teile geteilt war. Die geometrische Figur symbolisierte den Planeten und die gewölbten Streifen symbolisierten das Telekommunikationsnetz.

2000 – 2015

Rogers Logo 2000-2015

Im Januar 2000 enthüllte das Unternehmen ein neues Logo mit dem Wort “ROGERS” und einen mehrteiligen Ring, der wegen der Ähnlichkeit mit dem Mobius-Streifen den Spitznamen “Mobius” erhielt. Der Buchstabe “O” hat ein vertrautes Aussehen erhalten, und im Allgemeinen ist die Schrift lakonischer geworden.

2015 – heute

Rogers Logo 2015-heute

Die Arbeit an der aktuellen Corporate Identity dauerte rund acht Monate. Lippincott und Publicis, CEO Guy Laurence, Brand Director Dale Hooper und Rogers ‘eigenes Designteam nahmen aktiv am Rebranding-Prozess teil. Die ersten Hinweise auf die Identität des Unternehmens sahen die Zuschauer in einem Werbevideo, das im Herbst 2014 veröffentlicht wurde. Die offizielle Präsentation des Logos fand im folgenden Jahr statt.

Auf den ersten Blick hat sich nichts geändert: Links wie bisher ein figürlicher Ring und rechts eine Inschrift. Wenn Sie genau hinschauen, können Sie sehen, dass die Entwickler die Buchstaben länglicher und dünner gemacht haben. Auch der sogenannte “Mobius” ist kompakter geworden.

Logo Schriftart und Farben

Rogers Emblem

Das Rogers-Grafikschild ist dem Mobius-Streifen sehr ähnlich – einem gewundenen Ring, der aus einer geschlossenen, gekrümmten Linie besteht. Zuvor wurde dieses Symbol in der Grafik verwendet und diente als Inspiration für Bildhauer. Es wird als topologisches Objekt klassifiziert, da seine Oberfläche bei unendlicher Verformung unverändert bleibt.

Die letzten beiden Firmenlogos enthalten nicht nur das “Mobius” -Abzeichen, sondern auch einen roten Schriftzug. Im ersten Fall wird eine Groteske präsentiert, die wie eine Modifikation des Prenton RP Pro Bold (Herausgeber – Wiescher-Design) aussieht. Die zweite Schriftart hat viel mit Vanarchivs Lisboa Bold gemeinsam, abgesehen vom Fehlen eines Hakens am diagonalen „R“ -Stiel und dem Vorhandensein von Scheiben an den Enden der horizontalen Linien des „E“.

Rogers Zeichen

Die rote Farbe wurde auch nach dem Rebranding geändert. Zuerst war es hell (# E90000), dann wurde es etwas dunkler (# EF111A). Die aktuelle Version des Logos verwendet einen Rotton (# E41B1F), der der Farbe der kanadischen Flagge nahe kommt.