Menu Close

Amerikanische Motorradmarken

Amerikanische Motorradmarken

Die Motorradindustrie ist eine der führenden in den USA, die im 20. Trotz einiger Verzögerungen bei der Entstehung dieser Art von Produktion – in den USA “begann” sie im ersten Jahrzehnt des letzten Jahrhunderts – wurden amerikanische Motorräder zu Trendsettern, die bis heute andauern. In den USA entstanden Modelle, die einen modernen Look erhielten, der damals ganz Europa und heute sogar den führenden japanischen Marken ebenbürtig war. Eine interessante Einschätzung kann durch das Studium des Designs chinesischer Motorräder gemacht werden, die praktisch die besten amerikanischen Modelle der letzten Jahre kopieren.

Was ist USA Motorcycles Brands?

Es gibt viele Motorradhersteller in den Vereinigten Staaten, darunter Indian, Harley-Davidson, Buell, Victory, Zero, West Coast Choppers, Motus, Lightning, Alta, Rokon, Confederate, Alligator, Arch, ATK, Boss Hoss, Cleveland CycleWerks, Curtiss , Fischer, Janus, MotoCzysz, MTT, US Highland und Z Electric Vehicles.

Der Grund für eine so besondere Entwicklung der Motorradindustrie in den USA war die Größe des Landes und die ständige Abwanderung der Bevölkerung, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts massiv war. Dies wurde zunächst von zwei der führenden amerikanischen Marken, Indian und Harley-Davidson, ermöglicht. Die erste Marke wurde 1897 vom ehemaligen Rennfahrer George Hendee gegründet. Die indische Massenproduktion begann 1901. Die Modelle zeichneten sich durch die Verwendung eines Auto-Inlet-Ventils aus. Harley ist eine Linie von 1903, die die Herzen fast aller Autofahrer verschiedener Generationen eroberte. Die moderne Produktion verursachte jedoch immer mehr Beschwerden im Zusammenhang mit geringer Zuverlässigkeit, Vibrationen, Hochtemperaturerwärmung des Motors und einem sehr hohen Preis.

1. Indian

Indian Logo

Eine der ersten amerikanischen Motorradmarken war Indian, die 1897 von den Rennfahrern George Hendee und Oscar Hedstrom in Medina, Minnesota, USA, gegründet wurde. Wie im Rest der Welt waren seine ersten Produkte Fahrräder. Bis George Hendee 1900 sein erstes Motorrad zusammenbaute. Das Unternehmen begann 1901 mit der Massenproduktion. Die Anwendung der Ideen, die George Hendee lange Zeit in Schach gehalten hatten, sicherte ihm 1903 den Sieg. Die anschließende Entwicklung des Unternehmens sorgte für die jährliche Veröffentlichung eines neuen Modells, das bis 1953 dauerte. Das Unternehmen erlebte dann jahrelange Übergänge von einem Eigentümer zum anderen und verlor gegenüber Harley-Davidson, was zur Schließung führte. Aber zu Beginn des 21. Jahrhunderts belebten britische Autofahrer die Marke wieder, indem sie sie 2011 an die berühmte Polaris Group weiterverkauften.

Motorräder dieser Marke haben lange Traditionen in ihrem Emblem bewahrt. Sie spiegelte den Geist und Stil der Marke wider und bestätigte den Namen selbst. Die Silhouette eines stolzen und mutigen Indianerkopfes im nationalen Kopfschmuck mit Namensinschrift und Erklärung darunter war das visuelle Erkennungszeichen der Marke. Ihr möglichst vollständiges und akkurates Bild prägte die Motorräder selbst – ebenso stolz, mutig und schön in ihrer Leistung. Doch im Lichte der Moderne bleibt im Logo heute nur noch der Text „Indian“ in handgemachter Schrift, unter dem in kleinen Kleinbuchstaben die Aufschrift „MOTORCYCLE“ angebracht ist.

2. Harley-Davidson

Harley Davidson Logo

1903 war das Gründungsjahr der Motorradmarke William S. Harley, Arthur Davidson, Walter Davidson, William A. Davidson – Harley-Davidson. Der Hauptsitz befindet sich in Milwaukee, USA. Nachdem die Marke mit Indian den Kampf um den Verbraucher gewonnen hat, dank einer ziemlich großen Kapitalspritze in die Werbefirma, hält die Marke nicht nur in den USA heute die Palme. Seine schweren Kreuzfahrtmodelle haben sich dauerhaften Ruhm erworben. Heute verkauft die Marke ihre Geräte erfolgreich auf der ganzen Welt und eröffnet zusätzliche Produktionsstätten in Brasilien und Indien.

Ein Merkmal der Bildung der beeindruckenden Stärke der Markenidentität ist ihr Name. Das erste Emblem erschien 1909. Es hat viele Veränderungen erfahren. Heute verwendet die Marke mehrere Varianten des Logos auf verschiedenen Linien neuer Modelle, darunter nur die Umrisse des Hauptlogos – Bar und Shield aus dem Jahr 1922. Nachdem er schwarz-weiß war, erwarb er Orange, wodurch diese Farben zu einem festen Bestandteil der Bildelemente wurden. Oben steht die Aufschrift MOTOR, unten – ZYKLEN. Der Name auf dem Mittelschild ist in Kleinbuchstaben. Die Konturen der Formen und die Aufschrift auf dem Schild sind orange, der Name weiß. Die Farbgebung spiegelt den Geist und die Essenz der Marke wider. Orange symbolisiert Energie, Schwarz steht für Eleganz und Weiß schafft Kontraste, wodurch die Grafiken leichter zu lesen und zu merken sind.

3. Buell

Buell Logo

Die amerikanische Motorradmarke Buell Motorcycle war ein recht junges Unternehmen. 1983 in East Troy, Wisconsin, USA, vom ehemaligen Harley-Davidson-Ingenieur Erik Buel gegründet, wurde sie zur Trägerin seines Namens. Die Marke veranstaltete ihre erste AMA Formel-1-Meisterschaft auf Motorrädern aus eigener Montage – der RW750. Dann wurde die Produktion von sportlichen Straßenmotorrädern auf Basis des Harley-Davidson-Kraftwerks gestartet. Letzterer im Jahr 1993 49% der Aktien der Marke einlösen. Aber schon 1998 wird Harley Volleigentümer. 2009 hört die Buell-Linie auf zu existieren.

Das 2009 eingeführte Logo war das traditionelle Bild der Silhouette des Kopfes und der Flügel eines Pegasus. Zusammen mit dem Markennamen, in Kleinbuchstaben nach rechts geneigt unter dem Bild eines Pferdes geschrieben, befand sich diese grafische Komposition auf einem schwarzen Schild. Der Rand, der Text und das Pferd wurden in einer silbriggrauen Farbe ausgeführt. Die Hauptaufgabe des Emblems bestand darin, ein wichtiges Merkmal der Marke effektiv zu vermitteln – Bewegung, Geschwindigkeit, die für alle Sportmodelle der Buell Motorcycle Company typisch ist. Dies symbolisiert der Pegasus mit seinen ausgebreiteten Flügeln und der rechten Neigung des Namens. Darüber hinaus ist der Pegasus ein verstärkendes Symbol dieser Wahrnehmung und schafft ein Verständnis für doppelte Geschwindigkeit und Beschleunigung.

4. Victory

Victory Logo

In Spirit Lake, Iowa, USA, gründete der weltberühmte amerikanische Konzern Polaris 1987 eine Motorradproduktionsfirma – Victory. Mit viel praktischer Erfahrung in der Herstellung von ATVs und Schneemobilen beschloss Polaris, auf Motorräder zu achten. Um die Anerkennung der neuen Produktionsrichtung zu gewährleisten, erhielt die Marke den lauten Namen Victory, dessen erstes Beispiel die V92C-Linie war, die von Al Unser Jr. der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. – zweimaliger Indianapolis-Meister. Der Schwerpunkt der Produktion der Marke lag auf Touristen- und Kreuzfahrtmodellen. Am 9. Januar 2017 wurde die Marke mit einer offiziellen Erklärung eines Polaris-Vertreters geschlossen.

Das letzte Emblem von Victory Motorcycles war der Akzentbuchstabe “V” – das erste Wort des Markennamens. In Rot gehalten, stand es im Mittelpunkt. Auf der Platte des die “Beine” kreuzenden Buchstabens wurde der vollständige Name in schwarzen Buchstaben in Kleinbuchstaben auf silbergrauem Grund aufgetragen. Darunter stand auf einem schwarzen Streifen in kleiner grauer Schrift das Wort MOTORCYCLES. Das Hauptschild hatte eine dreidimensionale Form. Auch seine Ränder waren silbergrau. Auf dem V-Punkt ist kleingedruckt das Wort USA eingraviert. Diese Version war die erfolgreichste, einprägsamste und lakonischste aller Versionen.

5. Zero

Zero Logo

Neil Saiki – NASA-Ingenieur wurde der Gründer einer einzigartigen amerikanischen Motorradmarke – Zero. 2006 im kalifornischen Santa Cruz gegründet, zielte die Produktion darauf ab, eine völlig neue Art von Kraftfahrzeugen zu schaffen – Elektromotorräder mit proprietärer Lithium-Ionen-Stromversorgung. Im Bestreben, den Anforderungen der Moderne und der Definition von Einzigartigkeit voll und ganz gerecht zu werden, legen die Entwickler und Designer des Unternehmens besonderes Augenmerk auf die Originalität des Designs, der Aufhängung und des Erscheinungsbildes ihrer Produkte. Für ihre Besitzer bieten sie maximalen Komfort und Bequemlichkeit beim Fahren. Die Modelle sind sowohl für das Fahren auf schlechten Straßen als auch für das Fahren mit hoher Geschwindigkeit bestimmt.

Das Markenlogo spiegelt die Essenz des Namens wider. Das Logo wird durch ein Zeichen dargestellt, das zwei Zeichen kombiniert – den Buchstaben Z und das Zeichen 0. Letzteres ist der Zahlenwert des Namens. Die ursprüngliche Verbindung ist in der Ziffer Z eingeschrieben, wobei das obere und untere Ende des Buchstabens die entsprechenden Elemente des Zahlenwertes sind. Die Diagonale des Buchstabens kreuzt den freien Raum der „Null“ und symbolisiert gleichzeitig die Zickzacklinien der Straße oder die Darstellung einer elektrischen Entladung. Rechts neben dem Schild befindet sich eine Inschrift des Namens in schwarzer Kleinschreibung in Großschrift, unter der in einem kleineren das Wort MOTORCYCLES steht. Der Text wird an der Höhe des Zeichens ausgerichtet.

6. West Coast Choppers

West Coast Choppers Logo

Jesse James gründete 1992-93 West Coast Choppers (WCC) in Paramount, Kalifornien, USA. Alle wichtigen Motorradkomponenten werden von Daytec und Belt Drive LTD hergestellt. Der Haupt-„Verdienst“ des Produkts war das originelle Design im Biker-Stil sowie das Emblem, das in seiner optischen Leistung auf die als Eisernes oder Malteserkreuz bekannten Totems zurückgeht. Einzigartige, exklusive Chopper und ikonische Kleidung mit Logo sind die Grundlage der Kleinserienproduktion, die heute nur noch etwa 200 Custombikes vieler Weltstars besitzt.

Die Marke spiegelt ihr spirituelles Engagement für die “Kreuzgeschichte” der Orden und Auszeichnungen wider und spiegelt die Stärke und den Mut der Besitzer in ihrem eigenen Logo wider. Die für die Insignien des Malteserordens charakteristische Silhouette des Eisernen Kreuzes wurde im eigenen Logo vollständig wiederholt und die Marke personalisiert verbessert. Von oben nach unten, durch den gesamten Innenraum des Kreuzes, gibt es eine Inschrift – WEST COAST. Von links nach rechts wird das dritte Wort des Markennamens, CHOPPER, in gotischer Schrift ausgeführt. Der Umriss des Kreuzes und der Text sind schwarz.

7. Motus

Motus Logo

Unter der Leitung von Innovation Depot-Programmen zum Bau von Motorrädern wurde ein Projekt namens Motus Motorcycles ins Leben gerufen. Die Gründer Lee Connom und Confederate Motorcycles-Designer Brian Case stellten im März 2012 ihr erstes Sport-Tourenrad vor. Im Jahr 2013 wurde das MST-R in der Motorrad-Ausgabe des Jahres 2012 von Motorradfahrern als bestes Traumbike ausgezeichnet. Aber nach 5 Jahren hielten die Sponsoren, die die Produktion finanzierten, sie für wenig profitabel und stellten die Finanzierung ein. Die Marke existiert seit 2018 nicht mehr.

Das Emblem von Motus Motorcycles war eine moderne Designvariante, die ein Abzeichen enthielt, das die Konturen der Frontverkleidung des Sportmotorrads widerspiegelte. Die linken und rechten Kotflügel, sowie der Text des Namens rechts neben dem Emblem – Motus haben eine hellgraue Farbe, die symbolisch mit der Metallic-Farbe der Originalräder korreliert. Der Farbakzent wurde mit Rot auf das Mittelstück der Verkleidung gesetzt. Die rechte Neigung der Kleinbuchstaben des Titels vermittelte ein visuelles Gefühl von Geschwindigkeit.

8. Lightning

Lightning Logo

Lightning Motorcycle Corp. Seine Elektrotechnik auf Basis von Lithiumbatterien findet weltweit immer mehr Bewunderung. Das Unternehmen wurde 2006 vom Ex-Porsche-Rennfahrer Richard Hatfield im kalifornischen San Carlos gegründet. Innerhalb von 2 Jahren entwickelte die Marke ein elektrisches Modell für Regierungsdienste – Polizei, Rettungskräfte, Grenzschutz und Streitkräfte.

Das Emblem der Marke ist eine Figur, die gleichzeitig der Form eines Schildes oder einer Verkleidung eines modernen Fahrrads ähnelt. In einem grau-schwarzen Farbverlauf mit grauer Umrandung enthält das Emblem eine zentrale Akzentgruppe, bestehend aus einem Bild von in die Ferne reichenden Fahrbahnmarkierungen, die beidseitig von symbolischen Blitzbildern begrenzt werden. In Gelb gehalten, ziehen sie effektiv die Aufmerksamkeit auf sich. Über der Komposition befindet sich eine Inschrift des Markennamens in Weiß und Grau. Darüber, um eine visuelle Vollständigkeit der gesamten Komposition zu schaffen, wird ein stilisierter gelber Wegweiser angebracht, der die Form des oberen Umrisses des Schildes wiederholt.

9. Alta

Alta Logo

Alta Motors, eine Idee, die aus dem Silicon Valley in die Realität umgesetzt wurde, wurde zum Rückgrat eines kleinen Unternehmens zur Herstellung von Elektromotorrädern. Innerhalb von zwei Jahren nach ihrer Gründung konnte die Marke sogar die Aufmerksamkeit von Tesla-Mitbegründern auf sich ziehen, da sie in dieser Zeit 17 Millionen US-Dollar von verschiedenen Investoren erworben hatte. Es wurde von Mark Feinstein erstellt. Das wichtigste Produktions-Know-how waren selbst entwickelte Batterien. Alle elektronischen Komponenten für Kraftfahrzeuge und Batteriegehäuse wurden im Werk Brisbane hergestellt. Den Rest kaufte das Unternehmen von anderen Herstellern. Das Ende des Jahres 2018 erwies sich jedoch als schwierig, und die Marke kündigte eine Produktionseinstellung an.

Zwei Modelle der Marke – Redshift SM und Redshift MX hatten ein helles und einprägsames Emblem in leuchtend gelber Farbe, lakonisch und einfach. Es war der Text des Firmennamens, dessen grafische Gestaltung die Wiedererkennung des Produktes gewährleisten sollte. Alle Buchstaben des Namens werden in Kleinbuchstaben mit einer rechten Neigung ausgeführt, die Bewegung, Geschwindigkeit symbolisieren. Unter den ersten beiden Alta-Buchstaben befand sich ein breiter Streifen mit abgeschrägter linker Kante als Verlängerung des „A“. Am rechten Rand des Streifens ist das zweite Wort – Motors, kleiner geschrieben und endet am rechten Rand des ersten Wortes.

10. Rokon

Rokon Logo

Rokon ist ein amerikanischer Motorradhersteller aus Rochester (New Hampshire, USA), dessen Geschichte 1958 begann. Sein Gründer, Orla Larsen aus Vermont, gründete ein Unternehmen zur Herstellung und zum Verkauf eines zweiradgetriebenen Motorrads, der Idee von Charlie Fenom. 1964 zog er nach New Hampshire, um die Produktion für den damals erworbenen Trail-Breaker zu erweitern. Heute ist die Marke als Hersteller von zweirädrigen ATVs mit Allradantrieb bekannt.Die n

eueste Entwicklung der visuellen Identität des Unternehmens sorgte für die Schaffung eines neuen Logos, das modernen Trends folgend durch Einfachheit und Prägnanz gekennzeichnet ist. Als Logo wurde der Name der Marke gewählt, dessen Schrift als Hauptelement der Visualisierung der Markenmerkmale entwickelt wurde. Dies wurde vor allem durch die Symmetrie der Buchstaben erleichtert, die durch den weißen Streifen, der genau in der Mitte des gesamten Textes verläuft, günstig betont wird. Um die visuelle Einprägsamkeit zu gewährleisten, wurden alle Buchstaben orange umrandet. Aber das wichtigste Element bei der Bildung eines individuellen Stils war gerade Symmetrie. Zwei Buchstaben “O”, wie zwei Räder, tragen die visuelle Hauptlast, die die gesamte Komposition “trägt”.

11. Confederate

Confederate Logo

Als Rechtsanwalt hatte Matthew Chambers eine leidenschaftliche Liebe zu Motorrädern. Das Hobby überwältigte die Privatpraxis, die er 1991 verkaufte, um seinen Traum zu verwirklichen, Confederate in Baton Rouge, Louisiana, zu gründen. 1993 zog das Unternehmen nach New Orleans, Louisiana, und die Produktionsstätte befand sich in Birmingham. Die Produktion basierte auf dem Konzept der individuellen Entwicklung eines einzigartigen Designs und herausragenden Designs direkt beim Kunden. Heute sind solche exklusiven Fahrzeuge im Besitz von Tom Cruise, David Beckham, Brad Pitt, John Travolta, Nicolas Cage und König Abdullah II. von Jordanien. Im Jahr 2007 wurde es in Curtiss Motorcycles umbenannt. Combat Motors LLC hat am 29. März 2018 die Marken- und Designrechte erworben.

Der gestellten Aufgabe und dem gewählten modernen Techno-Stil folgend, hat das Unternehmen ein entsprechendes Logo entwickelt. Das moderne und originelle Design des Logos spiegelt effektiv die Eigenschaften der Produkte der Marke wider. Das Logo ist eine Textgrafik, die aus den Wörtern des Firmennamens besteht. Das im Techno-Stil in Großbuchstaben ausgeführte Wort Confederate enthält visuelle Informationen über die Designmerkmale der Motorräder der Marke. Seine Neigung nach rechts ist eine gängige Methode, um ein Gefühl von Bewegung und Geschwindigkeit visuell zu vermitteln. Die Verbindung der Buchstaben untereinander symbolisiert die enge Beziehung zwischen Hersteller und Kunde von der Auftragserteilung bis zur Auslieferung an den Eigentümer. Die Unterstreichung betont das erste Wort, und die direkte, kleinere Kleinschreibung des Wortes MOTORCYCLES unter der Linie erleichtert das Verständnis des Wesens des Logos und ergänzt die Schaffung des gewünschten visuellen Eindrucks.

12. Alligator

Alligator Logo

Dan Gurney – weltweit bekannt als einziger Rennfahrer, der mehrere Arten von Rennmeisterschaften gleichzeitig gewann, wurde der Schöpfer eines einzigartigen Autos – des Gurney Alligator. Es unterschied sich von allen Motorrädern der Vergangenheit und heute durch die Einzigartigkeit des Designs und der Passform. Das einzigartige Außendesign wurde in einer Werkstatt in Santa Ana, Kalifornien, gefertigt und erinnerte an den Gottlieb Daimler-Prototyp von 1886. Während der Entwicklung durchlief das Basismodell von 1976 eine Weiterentwicklung seines eigenen Designs und erhielt die Namen des A-1-Modells, das Gurney 1980 fertigstellte und sich selbst den Opa-Gator nannte. Dies wurde durch die langgestreckte Karosserie des Motorrads, die niedrige, bodenständige Haltung sowie den Wunsch ermöglicht, der nordamerikanischen Natur Tribut zu zollen. Im Jahr 2002 kündigte die Marke die Vorbereitung eines neuen Modells namens Instigator an, dessen Produktion noch nicht begonnen hatte.

Neben seinem einzigartigen Aussehen zeichnete sich der Alligator durch sein Emblem aus, das das Bild eines Schildes darstellte, dessen Inneres mit Schwarz gefüllt war. Oben auf dem Schild befindet sich ein blauer Streifen in der Farbe der US-Flagge mit 5 weißen Sternen. Darunter, die Konturen des Schildes wiederholend und die roten Streifen der Nationalflagge imitieren, befinden sich drei Buchstaben – AAR. Moderne Kopien des Alligators verwenden ein aktualisiertes Textemblem auf den Kraftstofftanks in Form der Inschrift oben – Dan Gurney (Name des Entwicklers). Darunter befindet sich die Markenaufschrift in handgeschriebener Schrift, eine Kopie des persönlichen Schriftzuges des Herstellers. So wurde mit dem neuen Emblem eine Hommage an das Ingenieursgenie und die Geschichte der Marke gezollt.

13. Arch

Arch Motorcycle Logo

Arch Motorcycle Company, LLC ist eines der einzigartigen amerikanischen Motorradunternehmen mit Sitz in den USA (Hawthorne, Kalifornien). Die Gründer sind Inhaber einer Auto-Moto-Werkstatt – Gard Hollinger und Hollywood-Star – Keanu Reeves. Das Treffen zweier Genies in unterschiedlichen Bereichen fand 2007 statt. Und erst 2011 trug es Früchte – die Idee, eine eigene Motorradmarke namens Arch Motorcycle Company, LLC zu gründen, wurde realisiert. Hollinger mit seiner Idee, eine eigene Vision eines zweirädrigen Porsche 911 Reeves zu kreieren, ansteckte, bot er eine Finanzierung an. Der Prototyp des Arch-Schauspielers wurde von seiner eigenen Harley inspiriert, was 2014 zur Veröffentlichung des ersten KRGT-1 führte. 2017 kamen 3 weitere Modelle dazu.

Heute ist diese neue Marke “Techno-Kino” leicht an ihrem Emblem zu erkennen, das durch den Markennamen und das Grafiksymbol repräsentiert wird. Letzteres präsentiert sich in Form einer Silhouette eines seitlich geneigten Fahrers in Kurven vor dem Hintergrund eines grauen Bogens und einem hervorgehobenen stilisierten Bild eines Kickstarters. Rechts vom Schild, auf einer breiten roten Platte, deren linker Rand die Biegungen des Schildes wiederholt, ist der Markenname – Arch in weißer Kleinschreibung aufgebracht. Die Höhe des Schildes richtet sich nach der Höhe des Schildes. Darunter befindet sich über die gesamte Länge der Satz – Motorcycle Company, der zweite Teil des Firmennamens.

14. ATK

ATK Logo

1980 begann ATK seine Aktivitäten in den USA, gegründet von dem Goldmedaillengewinner des Grand Prix Horst Leitner, der dieses Jahr von Österreich in die USA zog. Nachdem Leitner 1985 den ersten Auftrag und die Finanzierung vom österreichischen Puch erhalten hatte, benannte Leitner das Unternehmen nach dem in diesem Jahr patentierten Gerät – ATK – und begann mit der Produktion seines ersten Motorrads. Die Can-Am-Modelle von 1987 wurden nach ihrer Abreise vom Händlernetz des Kunden eingelöst, was ATK direkte Bestellungen und Finanzierung in ganz Nordamerika ermöglichte. In den frühen 2000er Jahren fügte das Unternehmen die ATV-Produktion hinzu und expandierte durch den Kauf kleinerer und bankrotter Unternehmen und die Fusion mit einem koreanischen Hersteller.

ATK-Motorräder, die sich durch hohe Zuverlässigkeit, Sicherheit und interessantes Design auszeichnen, wurden nach ihrer ersten Veröffentlichung die Besitzer des für alle erkennbaren Emblems. Schlicht und lakonisch, modernen Ansprüchen gerecht, war das Emblem ein Oval, in dessen Freiraum der Name der Marke in Kleinbuchstaben mit traditioneller Rechtsschräge eingraviert war. Um die Erkennung und das Auswendiglernen zu verbessern, hatte jeder Buchstabe seine eigene Farbe – Rot, Weiß und Dunkelviolett. Gleichzeitig trifft das Logo in verschiedenen Designs sowohl auf den weißen Buchstaben T als auch auf sein schwarzes Pendant.

15. Boss Hoss

Boss Hoss Logo

Unter den amerikanischen Motorradherstellern zeichnete sich Boss Hoss aus Dayersburg, Tennessee (USA) durch Modelle mit Mehrzylinder- und Hubraummotoren aus. Die Motorräder zeichneten sich durch ihre Größe und ihr visuelles Gefühl von Kraft und Stärke aus. Der Schöpfer der Firma Monte Varna schuf 1990 sein erstes Modell, indem er einen Muscle-Car-Motor in einen Motorradrahmen einbaute. Nach entsprechender Verarbeitung erhielt die Technik die Anerkennung von Motorrad-Enthusiasten. Im Moment hat Boss Hoss 20 Modellreihen solcher Monster und ein Trike auf seinem Konto. Die Produktion der Marke ist exklusiv.

Der Wiedererkennungswert der Marke liegt nicht nur an der einzigartigen Form seiner Motorräder. Das moderne Emblem macht es aufgrund seiner Lakonizität und Einfachheit der Ausführung auch leicht, sich an jede Serie des Herstellers zu erinnern und sie wiederzuerkennen. Ein kleines rechteckiges Typenschild, das an der Karosserie des Motorrads angebracht ist, trägt nur den Namen des Unternehmens, das mit der traditionellen rechtwinkligen Kleinbuchstabenschrift in einem stahlgrauen Farbverlauf versehen ist. Die Buchstaben ruhen auf einem stilisierten Sockel mit der Aufschrift Motorcycles im Kleingedruckten. Das Emblem erweckt den Eindruck von Massivität und gleichzeitig Zuverlässigkeit, der für alle Produkte der Motorradmarke charakteristisch ist.

16. Cleveland CycleWerks

Cleveland CycleWerks Logo

Cleveland CycleWerks ist ein privat geführtes kleines Motorradunternehmen, das in Cleveland, Ohio, entwickelt und herstellt. Seine Produktionskollektion wird durch Café-Racer, Bobber und Kraftfahrzeuge im Retro-Stil repräsentiert. Das 2009 in Scott Colossimo, Jarrod Strang und Curtis Ray gegründete Unternehmen stand vor der Herausforderung, lokale Hersteller für die benötigten Teile zu vernünftigen Preisen zu finden. Erst nach Vertragsabschluss mit Herstellern in China. Preiswerte, leicht zu reparierende, einzustellende und zu wartende, stylische Motorräder der Marke sind bei Nicht-Profis gefragt.

Das Logo des Unternehmens steht für ein gewisses Festhalten an den Emblemen klassischer europäischer Marken. Das Bild des Schildes im Hintergrund mit schwarz-weißer Umrandung und “Zitronen”-Füllung des Innenraums und die stilisierte Darstellung der Silhouette eines Adlers mit ausgebreiteten Flügeln vor dem Schild bestätigen dies. Solche Elemente symbolisieren eine Garantie für den Schutz und die Sicherheit der Ausrüstung sowie die Möglichkeit, durch die Verwendung hochwertiger Ausrüstung einer stolzen Marke ein Gefühl des Fliegens zu bekommen. Das Innere des Adlers ist in Weiß oder Schwarz gehalten und mit dem Markennamen gefüllt. Der Heckbereich ist mit dem Gründungsdatum der Marke 2009 besetzt. Der Name ist in Kleinbuchstaben wie Amboy Black von Parkinson

17. Curtiss

Curtiss Motorcycles Logo

Curtiss Motorcycles ist eigentlich der neue Name der etablierten Luxus-Motorradmarke der Konföderierten. Der Richtungswechsel – der Übergang zur Produktion exotischer Straßen-Elektromotorräder war der Grund für die Umbenennung der Marke, die Matt Chambers – der Gründer des Unternehmens 2017 ankündigte. Zusammen mit Zero Motorcycles, dem wiedergeborenen, aber unter dem neuen Namen Curtiss Motorcycles, plante das Unternehmen, die Produktion des Hercules-Modells in den Produktionsstätten des Begleiters aufzunehmen. Der neue Name ist eine Hommage an den Piloten und Motorradfahrer Glenn Kertiss.

Das neue Firmenlogo besteht nur noch aus dem grafisch aufbereiteten Text des Firmennamens. Als Basis wurde die Kleinschrift Automatic von Font Diner gewählt. Seine Grafiken spiegeln den Geist und die Prinzipien der neuen Strategie und Corporate Identity des Unternehmens am besten wider. Alle Buchstaben haben die für die Räder charakteristische glatte Rundheit und die allgemeine Symmetrie erhalten. Die letzten beiden abgerundeten Buchstaben „SS“ sorgten für eine harmonische Verbindung mit dem ersten „C“ und bildeten so eine optische Einheit der gesamten Komposition. Ihre Diagonalen erinnern an das ursprüngliche Design der Motorradräder der Marke und verleihen einen modernen “Techno” -Effekt.

18. Fischer

Fischer Logo

Das wichtigste neue amerikanische Motorrad des Jahres 2006, die MRX 650, wurde von der Zeitschrift Motorcyclist so genannt und wurde von der Fischer Motor Company hergestellt. Die Sportmotorradfirma, gegründet von Daniel Fischer, einem berühmten Motorradrennfahrer in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts in Maryland, wurde zur Basis für seine eigenen Entwicklungen. Zu diesem Zweck gründete er eine Tochtergesellschaft des Designunternehmens EADS (Airbus) und lud Harley-Davidson und Michael Jordan Motorsports als Auftragnehmer ein. Komponenten wurden von US-Standorten bestellt. Fischers Arbeitskonzept bestand darin, bestehende Designs anzupassen und zu verfeinern. 2012 wurde die Strategie überarbeitet und die Produktion eingestellt.

Die Marke bildete ihr Logo in Anlehnung an den Namen des Unternehmens, den Namen seines Gründers. Das Zeichen in Form von zwei Buchstaben „F“, die „nach hinten“ zueinander gerichtet sind, erzeugte eine visuelle Wahrnehmung der Form der Motorradverkleidung. In zwei Unternehmensfarben – Blau und Rot – hergestellt, haben sie gleichmäßige Abschrägungen ihrer Kanten zur Mitte hin, die eine spitze untere Ecke bilden und die erforderliche Wahrnehmung der Komposition als Verkleidung bieten. Je nach Platzierung könnte das Emblem eine gelbe Linie im Hintergrund und den Markentext unter der Marke in schwarzer, schräger Kleinschreibung haben.

19. Janus

Janus Motorcycles Logo

2012 war das Jahr der Entstehung eines neuen Motorradherstellers in den USA, Indiana, der die Errungenschaften moderner Technologie und den Stil der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts vereint. Es wurde die Marke Janus Motorcycles, die das Moped Halcyon 50 hervorbrachte, dessen Serienproduktion 2013 begann. Die Gründer des Unternehmens Devin Biek und Richard Worsham, die Liebhaber von Oldtimer-Motorrädern sind, haben sich entschieden, eine einzigartige Symbiose aus Vergangenheit und Gegenwart zu schaffen. Devin Biek besitzt eine Tuning-Firma, die es ihm ermöglichte, seine Erfahrungen in eine neue Richtung einzubringen. Die neoklassische Variante erwies sich als vielversprechend. Er interessierte nicht nur Sammler und Retro-Liebhaber.

Das Emblem des Unternehmens ist ein Zeichen in Form von zwei Buchstaben “J”, dem ersten Buchstaben des Namens, die sich “mit dem Rücken” gedreht haben. Sie schaffen eine visuelle Form in Form von “M” – dem Symbol für die Art der hergestellten Ausrüstung. Umrahmt wird diese Gruppe von einem Lorbeerkranz, der die Größe der Strategie und den Sieg der realisierten Idee symbolisiert. Rechts vom Schild – der Text des Namens, in Großschrift ausgeführt, unter dem die Inschrift des Wortes Motorräder kleiner ist, befindet sich über der Linie, die ihn von der noch kleineren Inschrift trennt – GOSHEN INDIANA. Alle Symbole sind in einem einzigen monochromen Farbdesign ausgeführt. Je nach Platzierung des Logos kann seine Komposition schwarz oder weiß sein.

20. MotoCzysz

MotoCzysz Logo

2009 gründete der professionelle amerikanische Motorradrennfahrer und Ingenieur Michael Czysz ein Unternehmen für emissionsfreie Rennwagen. Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Portland, Oregon und wurde Träger des Namens des Gründers – MotoCzysz. Im selben Jahr tat sie sich mit Bajaj Auto zusammen, um umweltfreundliche Motorräder zu entwickeln, angeblich Hybride. Der Beitritt zum Verein Remy Electric Motors LLC ermöglichte die Entwicklung und Schaffung eines Elektroantriebs für ATVs. 2013 wurde das Elektromotorrad TT Zero Race der diesjährigen TT-Rennen, gefahren von Michael Rutter, zum Sieger.

Wie die Technik selbst zeichnet sich sein Emblem durch Originalität und tadelloses Design aus. Das abgerundete Rechteck in Schwarz und Weiß wurde in Schwarz ausgeführt. Im Inneren ist die Nummer 1 weiß lackiert – eine Hommage an den Prototypen C1-Motor und das erste Elektromotorrad – das E1pc. Gleichzeitig ist die Zahl ein Indiz für die führende Position bei der Herstellung dieser Art von Geräten und ein Beweis für den ständigen Erfolg. Ein weißer Streifen erstreckt sich von der Figur nach rechts und durchbricht das Rechteck. Es ist ein Symbol für die Aufhebung von Beschränkungen, das Vorhandensein eines direkten Weges zur Erreichung des Ziels aus der festgefahrenen Situation des Einsatzes umweltschädlicher Technologien.

21. MTT

MTT Logo

Marine Turbine Technologies (MTT) ist ein amerikanisches Unternehmen, das mit der Entwicklung eines einzigartigen Motorradmodells – dem Y2K Turbine Superbike – in die Geschichte des nationalen Brückenbaus eingegangen ist. Das Werk in Franklin, LA, entwickelt Turbinen für See- und Flussschiffe sowie Feuerlöschsysteme. Basierend auf ihren Entwicklungen hat die Marke ein Fahrrad geschaffen, das mit einem Gasturbinenmotor ausgestattet ist. Die Technik hat keine Massenproduktion erhalten und wird für eine bestimmte Anwendung auftragsbezogen von Hand zusammengebaut. Die Produkte werden durch Modelle mit Turbojet- und Turboshaft-Triebwerken repräsentiert. Ein wichtiges Merkmal solcher Motoren ist die Fähigkeit, mit verschiedenen Kraftstoffarten zu arbeiten – Jet, Kerosin, Benzin, Diesel, Biokraftstoff.

Die Marke hat eine kombinierte Version für ihr Emblem gewählt – eine teilweise Umsetzung des Emblems der Hauptproduktion und eines neuen Zweigs. Das Logo ist eine Abkürzung des Namens – MTT, in Kleinbuchstaben mit einer Schräge nach rechts geschrieben und in einer hellen, scharlachroten attraktiven Farbe. Es entsteht vor dem Hintergrund eines Rades, dessen Kern sowohl als Speichen als auch als Turbinenschaufeln wahrgenommen werden kann. Die Einfassung der gesamten Plakette ist in leuchtendem Gelb gehalten und die Radabdeckung ist in einem blauen Farbverlauf gehalten. Die Form des Rades demonstriert das Moment der Bewegung mit hoher Geschwindigkeit, was durch die Veränderung des Umfangs in die Form eines Ovals mit einer rechten Neigung erleichtert wird.

22. US Highland

US Highland Logo

Oklahoma ist der Geburtsort der amerikanischen Motorradmarke US Highland. Sein Gründer Mats Malmberg starb 2010 bei einem Flugzeugabsturz mit den anderen beiden Anführern. Danach erfolgte die Neuausrichtung des Unternehmens in eine Holding, die von UHLN (OTCBB) (US Highlands Inc) geführt wurde. Die Hauptprodukte der Marke waren Motorräder, die nach individuellen Kundenvorgaben gefertigt wurden. Die Produkte waren modulare vorgefertigte Einheiten. Geplant war der Aufbau eines Händlernetzes und die Produktion von Elektromotorrädern, deren Motor in die Vorderradnabe eingebaut werden sollte.

Für ihr Emblem wählte die Marke das ursprüngliche Design des Zeichens in Form eines umgekehrten Schildes, das in ein umgekehrtes gleichseitiges Dreieck eingeschrieben ist. Grundlage waren nur die Konturen der Figuren, an der Kreuzung verbunden und in Weiß gehalten. Der Innenraum der resultierenden Einzelfigur ist in Schwarz gehalten. Im mittleren Teil wurden, der Form des Schildes folgend, gelbe Konturen geschaffen, die den optischen Eindruck einer Motorradverkleidung erwecken, in deren Mitte ein stilisierter Pfeil in Rot eingearbeitet wurde. Rechts und links des Schildes war symmetrisch ein gelbes Band abgebildet, das den Zickzack der Straße symbolisierte. Fast mittig im Vordergrund steht der Markenname US Highland in Weiß.

23. Z Electric Vehicle

Z Electric Vehicles Logo

Einer der führenden Hersteller umweltfreundlicher Fahrzeuge ist die Z Electric Vehicle Corporation (ZEV) aus Morgantown, West Virginia. Seine Elektroroller-Produkte werden in den USA und in China montiert. Produktionsstätten befinden sich in den USA, Australien und Vietnam. Unter den massenproduzierten Elektromobilen einer kleinen Klasse ragen heute ZEV-Roller als die schnellsten und leistungsstärksten heraus. Sie zeichnen sich durch eine große Gangreserve aus. Gegründet im Jahr 2006 von Darus Zehrbach Jr. Heute verfügt die Marke über 19 Modellreihen von Elektrorollern und hat auch eine Reihe von Elektro-Sportmotorrädern vorbereitet – MS.

Das Firmenlogo demonstriert die effektive Anwendung moderner Technologie, Kreativität und ein tiefes Verständnis der aktuellen Funktionen. Das Logo ist schlicht und prägnant. Sein Akzentelement ist die Abkürzung – ZEV, die in Kleinbuchstaben mit strikter Anordnung der Leerzeichen zwischen den Buchstaben verwendet wird, was eine optimale visuelle Wahrnehmung des Textes, seine Lesbarkeit und ein einfaches Auswendiglernen gewährleistet. Die Klarheit jedes einzelnen Buchstabens, ausgeführt in einer einzigen Farbe, macht ihn sowohl auf der Oberfläche des Motorrads als auch auf Drucksachen oder digitalen Medien gut wahrnehmbar. Rechts neben dem Titel befindet sich ein Text, der sich auf ein wichtiges Merkmal von Rollern konzentriert – ELEKTRISCH. Das auf der unteren Ebene mit dem Hauptmotiv ausgerichtete Kleingedruckte stört die Wahrnehmung des Logos als eine einzige harmonisch gestaltete Komposition nicht.

Siegesmarke - amerikanische Models?

Seit ihrer Gründung ist die Victory-Motorradlinie eine amerikanische Marke. Darüber hinaus wurden fast alle ihre Komponenten in amerikanischen Unternehmen hergestellt. Aber nur die Bremselemente waren die Produkte der führenden Marke in diesem Bereich aus italienischer Brembo, und das Einspritzsystem wurde in Briten gefertigt.

Indische Motorräder sind amerikanische Produkte?

Eine genaue Antwort auf diese Frage zu geben ist nicht einfach. Dies liegt daran, dass niemand eine echte Analyse der aktuellen Situation mit amerikanischen Motorradmarken durchgeführt hat. Inoffiziell nannten Firmenvertreter jedoch eine unbestätigte Zahl von 80%, als das tatsächliche Produktionsvolumen indischer Modelle, die in amerikanischer Produktion ausgeführt werden.

Gibt es Daten zur Zahl der in Amerika hergestellten Motorräder der indischen Marke?

Es wird angenommen, dass alle Fahrzeuge mit dem indischen Emblem aus amerikanischen Beständen montiert werden. Aber es scheint, dass dies nicht ganz richtig ist. Erstens ist dies wirtschaftlich sinnvoll, da die modernen Bedingungen die Verwendung bestimmter in anderen Ländern hergestellter Komponenten erforderlich machen und Investitionen in die Entwicklung einer kompletten Produktion überflüssig machen. Im Internet finden Sie jedoch inoffizielle Daten, dass 80% der Motorräder dieser Marke in den USA hergestellt werden.

Wie viele Motorradhersteller gibt es heute in den USA?

Heute gibt es 19 der größten und bekanntesten amerikanischen Betriebsmarken der Welt. Darunter sind Harley Davidson, Indian, Motus und Zero, die nicht nur in den USA führend sind.

Welche Motorräder werden in den USA hergestellt?

In den Vereinigten Staaten werden Dutzende, wenn nicht Hunderte von Motorrädern hergestellt, und nicht alle davon sind amerikanisch. Zu diesen Marken gehören Harley-Davidson, Indian, Kawasaki, Yamaha, Arcimoto, ARCH Motorcycles, Boss Hoss, Curtiss Motorcycles, Lightning Motorcycles, Zero Motorcycles und andere.

Was ist die beliebteste Motorradmarke in Amerika?

Laut Statistik für 2021 gehört der Marke Harley-Davidson der größte Anteil am Motorradmarkt in den USA. An zweiter Stelle steht die japanische Honda, an dritter Stelle - Yamaha, an vierter Stelle - Kawasaki.

Welche Fahrräder werden hauptsächlich in den USA verwendet?

Die meisten Amerikaner bevorzugen Harley-Davidson-Motorräder. Es ist ein Hersteller von Zweiradfahrzeugen mit Sitz in Milwaukee.

Wie viele Motorradhersteller gibt es in den USA?

In den Vereinigten Staaten gibt es mehrere Dutzend Motorradhersteller, sowohl große Unternehmen, die Serienmodelle herstellen, als auch kleine maßgeschneiderte Werkstätten.