Menu Close

Aprilia Logo

Aprilia Logo

Aprilia ist ein italienisches Unternehmen, das Motorräder und Roller herstellt. Es erschien 1945, direkt nach dem Zweiten Weltkrieg. Es wurde in der Stadt Noale in der Provinz Venedig gegründet. Dort eröffnete der Industrielle Alberto Beggio ein Fahrradmontagegeschäft, das sich schließlich zu einem großen Motorradunternehmen entwickelte. Derzeit befindet es sich im Besitz der Piaggio Corporation, die es 2004 gekauft und zu seiner Tochtergesellschaft gemacht hat.

Bedeutung und Geschichte

Aprilia Zeichen

Zuerst beschäftigte sich das Werk mit der Herstellung von Fahrrädern, dann – Motorrädern mit geringer Leistung. Aber dreiundzwanzig Jahre später richtete Ivano Beggio, der Sohn von Alberto, die Produktionsstrategie neu aus und produzierte ein Motorrad mit einem geräumigen Motor – 50 Kubikzentimeter. Infolgedessen änderte das Unternehmen seine Spezialisierung leicht und brachte mehrere Serien von Motorrädern mit verbesserten Eigenschaften auf den Markt. Die ersten Modelle hießen Packi, Daniela und Colibri. Einige Jahre später wurde das Motocross-Motorrad Scarabeo eingeführt. Es war mit 50 und 125 Kubikzentimeter Motoren ausgestattet. Diese Serie dauerte bis Ende der 1970er Jahre.

Aber die Firma stellte nicht nur Motorräder her, sondern testete sie. So gewann 1977 der italienische Rennfahrer Ivan Alborghetti auf den Aprilias die nationale Motocross-Meisterschaft. In den 1980er Jahren erweiterte das Unternehmen seine Produktpalette um mehrere verbesserte Baureihen: TL320, ST 125, STX und ET 50. Dabei handelt es sich nicht nur um Rennsport, sondern auch um Straßen-, Straßen- und leichte Custom-Enduros.

1985 begann das Unternehmen mit der Produktion von Motoren für das österreichische Unternehmen Rotax. Ein Jahr später hatte sie ein Kompaktmodell AF1 und ein Großmodell für Großrennen wie die Rallye Dakar. Außerdem hatte das Werk einen eigenen Athleten, der in der Trial-Meisterschaft den fünften Platz belegte. Es war Philippe Berlatier. Ein anderer (Loris Reggiani) wurde in der World Road Rally Championship mit dem sechsten Platz ausgezeichnet. Er fuhr die Aprilia GP 250. 1987 gewann der Fahrer die erste Speed-Weltmeisterschaft, die im San Marino Grand Prix ausgetragen wurde. Dann trat der Athlet in Misano auf AF1 an.

Das Arsenal des Unternehmens verfügt immer noch über eine unglaubliche Reihe von gewonnenen Rennen auf seinen eigenen Motorrädern mit verschiedenen Modifikationen. Aprilia hat den Grand Prix 124 Mal auf Motorrädern mit 125 ccm- und 250 ccm-Motoren nach einer Reihe brillanter Siege bei den Straßen- und Schleppnetz-Weltmeisterschaften 1992 gewonnen. Sie hat auch 15 hochkarätige Titel in der Straßenrennsport-Weltmeisterschaft und 16 in Speed-Rallyes in Europa. Aus diesem Grund ist das Aprilia-Emblem auf der ganzen Welt bekannt. Darüber hinaus zeigten die meisten Weltmeister ihre Technik. In den 1990er Jahren wurden Roller in die Marke eingeführt.

Im Jahr 2004 wurde das Unternehmen Teil von Piaggio & C. SpA, die es kaufte, um den größten Motorradkonzern der Welt zu schaffen. Der neue Eigentümer wechselte sofort die Geschäftsführung des Unternehmens, Name und Logo blieben jedoch gleich, da sie in der Welt des Sports wiedererkannt wurden. Im Jahr 2010 wurde diese italienische Marke zur erfolgreichsten im Motorradrennsport.

Der Markenname Aprilia ist einfach und unkompliziert. Obwohl es an Detailreichtum mangelt, zieht es die Aufmerksamkeit auf sich und bleibt durch den hellen Kontrast von strahlendem Weiß und tiefem Rot in Erinnerung. Dieser Minimalismus macht es für die Mehrheit freundlich und verständlich. Alle Elemente eines rein italienischen Stils sind darin konzentriert – eingängig gepaart mit Lakonizität.

Basis des Logos ist ein horizontal platziertes Rechteck. Darin steht nur ein Wort – “Aprilia” in serifenloser Schrift. Die Buchstaben sind klein geschrieben und wirken ausgewogen, weil die Designer sie sowohl auf Höhe als auch auf Entfernung kalibriert haben. Zwischen den Zeichen bleibt ein schmaler Platz, aber dank des Farbkontrasts lesen sie sich sehr gut und verschmelzen nicht. Die Ausnahme bilden die beiden “i”, die viel Freiraum zwischen der vertikalen Linie und dem obersten Punkt haben. In beiden Fällen wird es übrigens durch ein Miniaturquadrat ersetzt. Die Buchstaben “a” und “p” sind gerundet.

Logo Schriftart und Farben

Aprilia Emblem

Für das Emblem wählten die Entwickler eine Schriftart, die der Schweizer Schriftart 721 BdOul BT nahe kommt. Es ist eine einfache und elegante Groteske. Die Unternehmenspalette hat sich nie geändert und bestand zu jeder Zeit aus Weiß (Aufschrift) und Scharlach (Rechteck).