Menu Close

Australische Motorräder

Australische Motorräder

Jedes Motorradunternehmen hat eine stolze Geschichte. Diese Art des Transports wird traditionell mit Dynamik und Freiheit in Verbindung gebracht. Wenn also eine neue Motorradmarke auftaucht, steckt schon eine interessante Legende dahinter. Optisch wird es übertragen, auch durch das Logo. Wir machen Sie auf eine Auswahl an stilvollen Logos namhafter Motorradmarken aufmerksam.

Was sind australische Motorradmarken?

Dies sind Motorradfirmen, die in Australien registriert sind. Dazu gehören Hunter Motorcycles, Sol Invictus, Thumpstar, Bolwell, Bennett & Barkell Motorcycles, Waratah Motorcycles.

Hunter Motorcycles

Hunter Motorcycles Logo

Der Firmenname sagt schon viel. Dies sind Motorräder für diejenigen, die Freiheit lieben, fahren und keine Angst vor Selbstdarstellung haben. Das Firmenlogo verwendet viel goldenen Farbton. Es ist mit Status und Prestige verbunden. Dementsprechend werden solche Fahrzeuge von Menschen geschätzt, die nach allem Qualitätsstreben streben. Die himmlischen Schattierungen in der Mitte des Logos erinnern an Freiheit, Flug und Raum. Dies ist eine Assoziation mit einer bestimmten Lebensweise, der Unlust, still zu sitzen und dem Wunsch, jedes Mal neue Räume zu erobern. Nicht umsonst sind Flügel ein weiteres Symbol, das im Logo stilisiert ist. Wie Sie sehen, zielt alles darauf ab, ein einziges Konzept auszudrücken.

Sterne werden auch im Logodesign verwendet. Das Symbol ist aussagekräftig, es kann unter anderem den Status anzeigen. Interessanterweise weist das Hunter Motorcycles-Logo viele Farben auf. Neben goldenen und himmelblauen Farbtönen ist es auch grau, weiß, rot. Sie sehen alle harmonisch aus und übersättigen das Logo nicht. Daher sieht es stilvoll und erkennbar aus.

Wenn wir über die Firmengeschichte sprechen, dann ist sie noch recht jung. So wurde das erste Motorrad der Marke Hunter Motorcycles vor relativ kurzer Zeit vom australischen Infrastrukturministerium zum Verkauf freigegeben. Es geschah 2007. Aber seitdem erobert das Unternehmen neue Höhen und seine Motorräder sind beliebt.

Sol Invictus

Sol Invictus Logo

Der Name der Sol Invictus Motorräder ist mit dem heidnischen Glauben des Römischen Reiches verbunden. Die damaligen Bewohner eines großen Staates glaubten an die Existenz einer Gottheit, die “Unbesiegbare Sonne” genannt wurde. Tatsächlich wird der Name des Unternehmens so übersetzt.

Das Logo ist das erste Wort des Markennamens, das in ein Viereck eingeschrieben ist. Die Schriftart ist stilisiert, um der Form der Figur zu entsprechen. So können Sie das Bild einer Raute in Schwarz und Grau im Design sehen.

Der Hersteller positioniert seine Motorräder als erschwinglich und einfach. Das Design verwendet den Old-School-Stil in Kombination mit neuen Technologien.

Thumpstar

Thumpstar Logo

Name und Logo dieser Marke sind harmonisch miteinander verbunden. Diese australischen Motorräder sind die Wahl vieler moderner Fahrer.

Wenn Sie ein Logo analysieren, sollten Sie auf seine Farbgebung achten. Es verwendet eine Kombination aus weißen, schwarzen und gelben Farben. Weiß wird traditionell mit Einfachheit, Transparenz, Geradlinigkeit und Spezifität in Verbindung gebracht. Schwarz schafft den nötigen Kontrast. Es macht das Logo überzeugender, erkennbarer und einprägsamer. Und das Gelb (mit einem leicht hellgrünen Farbton), das wir die Komposition einrahmen, macht sie optisch interessanter.

Es lohnt sich auch, auf die Schriftart zu achten, die zur Darstellung des Markennamens verwendet wird. Die schrägen Buchstaben vermitteln ein Gefühl von Dynamik und scheinen nach einer Fahrt mit Thumpstar-Motorrädern zu rufen. Und die Verwendung eines Sterns in der Mitte wertet ihn optisch auf und betont den zweiten Teil des Namens. Es sollte auch beachtet werden, dass sich innerhalb des größeren Sterns ein kleinerer befindet. Das verstärkt die Betonung und macht das Logo noch interessanter.

Bolwell

Bolwell Logo

Bolwell Motorräder sind eine Marke mit Geschichte. Es existiert von 1963 bis heute. Eine so beeindruckende Geschichte ist ein klares Zeichen dafür, dass es dem produzierenden Unternehmen gelungen ist, Erfolg und Anerkennung bei seinen Kunden zu erzielen.

Wenn Sie sich das Firmenlogo ansehen, können Sie interessante Kombinationen von Formen, Schattierungen und Schriftarten sehen. Zunächst ist zu beachten, dass das Logo in einen Kreis „eingeschrieben“ ist. Diese Zahl ist mit der Vollständigkeit, der Integrität des Konzepts verbunden. In diesem Fall wird der Kreis mit zwei Linien unterschiedlicher Dicke vertikal in zwei Teile geteilt. Eine solche visuelle Lösung sieht sehr stilvoll aus; darin können Sie die Harmonie der Kontraste und Proportionen verschiedener Elemente des Logos sehen.

In der Mitte des Logos steht der Markenname. Die Kanten des ersten und letzten Buchstabens berühren die Kanten des Kreises, der die Komposition umrahmt. Es ist sehr beeindruckend und originell.

Besondere Aufmerksamkeit verdient die Farbgebung. Metallic-Farbe wird für den runden Rahmen, die Schriftart und das Trennzeichen von zwei Kreissegmenten ausgewählt. Es ist relevant, hell und prestigeträchtig. Außerdem erinnert diese Farbe eindeutig an die Phraseologieeinheit „Eisernes Pferd“, die traditionell in der metaphorischen Bezeichnung von Motorrädern verwendet wird.

Im Inneren des Logos sehen Sie eine Kombination aus dunklen Grau- und Orangetönen. Gleichzeitig werden Verläufe in ihrer Darstellung verwendet. Der Farbverlauf selbst ist immer ein Hauch von Konzepttiefe, Intelligenz und Aussagekraft. Auch im Kontrast von Orange und Grau sieht man eine Kombination aus kalten und warmen Farbtönen. Kurz gesagt, die Logodesigner haben sich um die Tiefe ihrer Bedeutungen gekümmert. Es ist wunderschön und reich geworden.

Bennett & Barkell Motorcycles

Bennett & Barkell Motorcycles Logo

Bennett & Barkell Motorcycles ist einer der Pioniere der Branche. Nein, nein, eine solche Metapher ist keineswegs übertrieben. Die ersten Motorräder des Unternehmens wurden um 1910 produziert. Traditionell für diese Branche wurden damals Teile aus Großbritannien in der Produktion verwendet. Die Technologen des Unternehmens haben sich darauf konzentriert, diese Motorräder im Herstellungsprozess leicht zu machen. Kein Wunder, dass ihre Werbung und Positionierung Daten nutzten, dass das Fahrzeug von Bennett & Barkell Motorcycles leichter ist als andere Motorräder.

Analysiert man das Markenlogo eines Unternehmens, ist es schwierig, es aus Sicht moderner Trends zu bewerten. Was seine Epoche angeht, ist es jedoch sehr interessant und ähnelt einem Emblem. Eine solche Entscheidung ist für einen Hersteller ganz selbstverständlich, in dessen Namen die Namen der Firmengründer verwendet werden. Blau ist ein Klassiker im Logodesign. Er wirkt ruhig und selbstbewusst.
Im Allgemeinen ähnelt dieses Logo einem Emblem, was aus Sicht seiner Zeit logisch ist. Dieser Stil weckt Assoziationen an die Traditionen und die Unternehmenskultur dieser Zeit.

Waratah Motorcycles

Waratah Motorcycles Logo

Waratah Motorcycles ist eine weitere Oldtimermarke. Sie wurden mehrere Jahrzehnte lang produziert, von 1911 bis 1948. Obwohl die Marke selbst länger dauerte als die Produktion. So kamen bis in die 1950er Jahre Motorräder der Marke Waratah auf den Markt.

Das Unternehmen war einst der größte Motorradhersteller des australischen Kontinents. Über diesen Zeitraum sind uns jedoch nur wenige Informationen überliefert. Der Grund ist wahrscheinlich, dass es sich um preiswerte Firmenfahrzeuge handelte.

Obwohl das Firmenlogo beredt mit Vintage assoziiert wird, kann seine Symbolik nicht als primitiv bezeichnet werden. Schon damals verwendeten Experten Goldtöne im Markennamen. Dies zeugt von Seriosität und Zuverlässigkeit. Der größte australische Hersteller seiner Zeit konnte sich ein solches Logo leisten. Gleichzeitig werden die Buchstaben vor dem Hintergrund einer rot-karmesinroten Blume mit grünen Blättern platziert. Natürlich ist es heute schwer zu analysieren, was die Designer der Vergangenheit sagen wollten, aber im Allgemeinen verbindet ein solches Logo Assoziationen von Prestige, Zuverlässigkeit, Ästhetik und Romantik der Straße.

Gibt es ein australisches Motorrad?

Ja, Motorräder werden tatsächlich in Australien hergestellt. Die Unternehmen, die dies tun, sind nicht so berühmt, aber es gibt sie.

Was ist die beste Motorradmarke in Australien?

Zu den australischen Motorradherstellern gehört Hunter Motorcycles, eine Marke, die 2007 auf den Markt kam und sich auf Touren und Straßentransport spezialisiert hat.

Was ist das beliebteste Motorrad in Australien?

Obwohl Australien über eigene Motorradfirmen verfügt, bevorzugen die Einheimischen Fahrzeuge ausländischer Marken: Yamaha, Harley-Davidson, Kawasaki, Suzuki, Honda, BMW.

Welches ist das beste Fahrrad in Australien?

In Australien gibt es mehrere große Fahrradmarken: Malvern Sar, Repco, Healing, Speedwell. Aber die Australier kaufen mehr importierte Fahrräder, von denen die besten Leitner-Produkte sind.