Menu Close

Spitfire Logo

Spitfire Logo

Spitfire ist eine Skateboard-Marke im Besitz von Deluxe Distribution. Und das wiederum ist eine Tochtergesellschaft von Ermico Enterprises, Inc., die 1986 von Brian Ware in San Francisco gegründet wurde. Ein Jahr später (1987) gründete Deluxe eine eigene Marke, um Zubehör für Skateboards und Skateboarder zu vertreiben.

Bedeutung und Geschichte

Spitfire Logo Geschichte

Diese Marke wurde fast sofort in Deluxe Distribution aufgenommen, als sich das Unternehmen auf alles rund um Skateboarding spezialisierte. Und um ein möglichst breites Sortiment abzudecken, gründete sie ihre Marke und wurde damit zum gefragtesten Anbieter von Skaterollen.

Aber sie waren nur der Anfang eines durchschlagenden Erfolgs. In dem Bemühen, Räder zu einem äußerst nützlichen Attribut einer engen Spezialisierung zu machen, war die Marke eine der ersten, die sie in zwei grundlegende Gruppen unterteilte. Mit einer speziellen Rezeptur fertigt sie Rollen für Streetriding (F4 Streetburners) und für Stunts in Skateparks (F4 Parkburners).

Dann erschienen weitere Themenprodukte im Sortiment der Marke Spitfire. Der nächste logische Schritt waren Board-Lager – zuverlässig und langlebig. Heute gelten sie als die Besten ihrer Klasse. Dann wurde die Produktlinie mit Werkzeugen, Zubehör, Aufklebern und Bekleidung für Skater ergänzt. Dazu gehören Plattformen, Räder, Jacken, Baseballcaps, Paraffinwachs, Felle, Gürtel, Geldbörsen, Taschen, Schnallen, Socken, lange Ärmel, T-Shirts, Windjacken, Rucksäcke und vieles mehr.

Gleichzeitig geht der Hersteller mit seinen Produkten mit hoher Verantwortung um, damit sich Skateboard-Fans wohlfühlen, auf den Brettern zu stehen und verschiedene Tricks auszuführen. Die Liste der Modelle wird ständig aktualisiert. Darüber hinaus werden einige Muster und sogar ganze Linien von Spitfire in Zusammenarbeit mit bekannten Marken aus der Mode- und Skateboardwelt kreiert. Die Marke versucht Kollektionen in Kapselform zu präsentieren, sodass jede Serie im gleichen Stil gestaltet ist – von der Kappe bis zum Lager.

Spitfire Zeichen

Das Unternehmen verwendet eine Vielzahl von Designs, um seine Produkte zu kennzeichnen, einschließlich seines eigenen Logos. Grundsätzlich bevorzugt sie ein jugendliches Drive-In-Design, das energiegeladene und junge Leute mögen. Der Hersteller konzentriert sich auf den Geschmack des Teams, da es aus renommierten Skateboardern besteht. Darunter sind Grant Taylor, Bryan Herman, Erik Ellington, Peter Hewitt, Theotis Beasley, Eric Koston, Andy Roy, Peter Ramondetta – insgesamt etwa 25 Personen. Sie bilden das Rückgrat der Marke Spitfire.

Der Designer des einzigartigen Logos ist Kevin Ancell. Er hat ein so originelles Schild geschaffen, dass es seit vielen Jahren in die Top 10 der erfolgreichsten Skateboard-Symbole aufgenommen wird. Und das alles, weil es dem Namen des Unternehmens entspricht und Emotionen transportiert – spannend, ungezügelt, Hype. Das an Aggression grenzende Gefühl innerer Freude spiegelt sich in dem Grinsen wider, das eigentlich ein Lächeln mit vor Anspannung zusammengebissenen Zähnen ist. Tatsächlich manifestiert sich beim Fahren auf dem Board alles gleichzeitig – sowohl wilde Freude als auch wilde Angst. Das gleiche Gefühl wird durch einen angespannten und gleichzeitig selbstgefälligen Look sowie die in Form von scharfen Flammenzungen abstehenden Haare unterstrichen.

Um die Aufregung und Wildheit zu verstärken, stellte der Designer dreieckige Zähne dar – in Form von fest zusammengepressten Reißzähnen. Die dunklen Linien dazwischen ähneln einem Zickzack-Gleitweg auf der Oberfläche. Die Lippen sind zu einem angespannten Lächeln gestreckt und schwarz getönt. Er umkreiste auch die restlichen Details des Emblems. Auch die Augenbrauen und Augenlinien sind dunkel, was sich gut von den weißen Pupillen abhebt. Der Hauptteil des flammenden Kopfes ist gelb oder rot. Die schwarze Outline verstärkt den bösartigen Aggressionseffekt und macht das Logo auch außerhalb des Skateboardings erkennbar. Heute ziert es alle Produkte dieser Marke.

Logo Schriftart und Farben

Spitfire Emblem

Das Logo enthält keine Signatur, daher hat der Autor die Schriftart nicht ausgewählt. Er gab der visuellen Komponente den Vorzug, basierend auf der Ausarbeitung der Farbgebung. Für ein Logo einer so riskanten und treibenden Sphäre wählte er eine Kombination aus Gelb (oder Rot), Schwarz und Weiß.